Unfreiwilliges Candlelight-Dinner

Gestern Abend kam ich mir vor wie in einem Land, das mehr Entwicklung anstrebt. Ich war gerade in den letzten Zügen des Kochens, hatte mein Hühnchen zur Linsensuppe gegeben und wartete nun darauf, dass es gar zog, als es plötzlich dunkel wurde und auch der Herd nicht weiter heizte.

Stromausfall.

Das kommt hier ja nur sehr selten vor. Und so schaute ich aus dem Fenster, im Haus gegenüber waren die Lichter noch an. OK, also zu meinem Sicherungskasten – dort waren alle Sicherungen oben. Im Rest vom Haus rührte sich etwas. es betraf also nicht nur mich. Meine Mini-Taschenlampe gegriffen und raus auf den Flur, Schlüssel mitgenommen (das hätte noch gefehlt!). Im ganzen Haus Strom weg, der junge Mann schräg unter mir war in den Keller gegangen, aber dort war alles i.O.

Ok, ich dachte an mein Eis im Kühlschrank, vorgestern gekauft – und beschloss, mal meine Nachbarinnen zu fragen, ob sie auch ein Magnum wollten. Fanden die Studentinnen schwer i.O. – und so wurde zuerst mal der Eisgenuss gesichert. Ich hoffte, dass mein Suppenhuhn nicht auftauen würde bis der Strom wieder da war.

Anruf bei der Hausverwaltung – die Hotline, bei der ich noch den Wasserrohrbruch gemeldet hatte, war nicht geschaltet. Ok, vielleicht schon zu spät. Vielleicht gibt es sie auch nicht mehr.

Ich schrieb also eine E-Mail. Und dann probierte ich, ob mein Hühnerfleisch in der kochendheißen Suppe durchgezogen war – war es! Meine Schwester konnte ich auch nur noch per (dankenswerterweise aufgeladenem) Handy über den Messenger erreichen. Die zeigte mir dann gleich eine Seite, auf der man nachschauen konnte – es waren nicht nur wir, über 91 Personen hatten sich gemeldet, dass kein Strom da war – und soviele wohnen nicht in diesem Haus.

Also aß ich mein Linsensüppchen bei Kerzenlicht. Ich war noch nicht ganz fertig, da war der Stromausfall auch schon vorbei. Doch kein Entwicklungsland.

Heute im Internet: Kabelschaden, Kurzschluss im Erdkabel.

Und ich fühle mich immer noch energielos.

Werbeanzeigen

4 Antworten zu “Unfreiwilliges Candlelight-Dinner

  1. Jedenfalls gut, dass das Essen schon fertig war! 😊👌🏼

  2. das war perfektes kathastrophenmanagement ein Eis anzubieten, Eis macht sowieso alles besser, super idee!

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.