Schlagwort-Archive: Steuergeld

Alarmstimmung im Neuen Rathaus

Es ist tatsächlich passiert. Ein unbenannter Bogenschütze bedroht Hannovers Rathaus mit einem Bronzepfeil!

Ein kundiger Kunstexperte bekam sofort „kriegerische Assoziationen“.

Das ist eindeutig ein Anschlag auf die öffentliche Ordnung.

Wir reden hier von einer Statue, die sehr klassisch aussieht in den 60ern an ihren jetzigen Standort verbracht wurde. Nun, nach einem halben Jahrhundert, ist diese permanente Bedrohung zuviel für die Rathausinsassen und die Verwaltung hat beschlossen, die Statue muss weg, da man soviel Aggression nicht aushalte. (Ich hätte ja den HAZ-Artikel verlinkt, aber der soll Geld kosten – also lest nach bei der Zeitung mit den Großbuchstaben.)

Geld ist übrigens auch dafür da: 2000 Euro soll diese besonders dringliche Kulturangelegenheit kosten. Und da sagt man immer, im Kulturetat müsste gespart werden 😉

Werbeanzeigen

Oppositionssorgen in Hannover

Hannover ist wie jede deutsche Großstadt mit Schulden ausgestattet. Liegt einfach an der Einwohnerzusammensetzung.

Daher habe ich die Klage der Opposition über eine 250.000-Euro-Fete zum 100. Geburtstag eines städtischen Gebäudes auch noch nachvollziehen können – bis – ja, bis ich gesehen habe, WAS die oppositionelle Fraktion so störte.

Gebäude werden nicht gerade selten, wenn es nicht gerade Krieg oder Feuer – oder Flut oder Erdbeben – gibt, 100 Jahre alt. Daher erschien mir das als nicht so feierwürdig, dass ich dafür die viel zu knappen Steuermittel überhaupt raustun muss. Kann ich doch schon damit wieder eine Erzieherin bezahlen – über mehrere Jahre!

Aber nein, die Opposition störte sich zwar auch an den 250.000 Euro – aber nicht, weil sie das Geld gern eingespart hätte – NEIN – DIE OPPOSITION FINDET DIE FEIER ZU BILLIG! Das sei ein zu „dürftiges Rathausfest“!