Schlagwort-Archive: Sparda-Bank

Nicht außerhalb der Eurozone

Eigentlich sollte in Zeiten eines zumindest wirtschaftlich einigermaßen vereinigten Europas es möglich sein, eine Internet-Bestellung für ein paar hübsche Postkarten aus UK aufzugeben und hier in der Sparkasse in Pfund zu bezahlen.

Eigentlich.

Tatsächlich passierte in meiner genossenschaftlich organisierten Bank folgendes:

Automat in der Schalterhalle: „Möh, ich kann nur Euro“ … klar, Auslandsüberweisungen sind im Zeitalter von Kreditkarte ja auch selten geworden …

Schalter: „Ja, da müssen Sie dieses Formular ausfüllen“ (Klar, kein Ding, hatte ja die Kontonummer) „Und das schicken wir dann zu unserer Auslandsabteilung.“ Uhm, ja, schon ein wenig altmodisch, aber wie Sie meinen. „Kostet etwa € 7,80“

„Aber Sie brauchen auch die BIC, nicht nur die IBAN!“ (Ups, bei Auslandsüberweisungen muss nicht nur die Kontonummer angegeben werden, wie bei Überweisungen innerhalb Deutschlands, aber ok, mein Fehler).

Ich besorge mir also zu der IBAN noch die BIC.

Lege dann gestern stolz mein ausgefülltes Formular vor. Ja, ich kannte weder den Nachnamen noch die Adresse der Betreiberin der Website … Also setzte ich den Vornamen ein.

Anruf der Bankfiliale am Nachmittag: „Also, das Ganze kostet dann 30 Euro! Und den Nachnamen brauchen Sie auch. Sonst wird das nicht durchgeführt.“ Man ließ durchklingen, dass man mich für komplett durchgeknallt hielt, weil ich ein paar Postkarten kaufen wollte ohne den kompletten Lebenslauf, den Leumund und das polizeiliche Führungszeugnis der Verkäuferin zu kennen.

30 Euro – die 10 Postkarten sollten 10 Pfund 50 kosten. Inclusive Versandkosten.

Liebe Genossen – das ist kapitalistischste Abzocke! Ich mache mich jetzt auf die Suche nach einem Freund/einer Freundin, der/die sein/ihr Paypal-Konto für eine solche Überweisung zur Verfügung stellen würde. Sorry, Ihr macht mich nicht glücklich damit!

Europa eine Wirtschaftseinheit? Davon sind wir immer noch Lichtjahre entfernt.

Werbeanzeigen