Schlagwort-Archive: Schlichte Gedechte

Punkt, Punkt, Punkt 2017 – (26) – In der Nacht

Das Thema sollte mir eigentlich leicht fallen:

In der Nacht

gehen Hannoveraner ins Theater

oder ins Museum

oder in die Kirche

oder fahren mit Skates

Also, natürlich nur in Speziellen Nächten. Lange Nacht der Theater/Museen/Kirchen – bzw. Skate by night oder auch mal der Evangelische Kirchentag.

Ansonsten haben wir natürlich Nachtclubs, aber doch eher … weniger … wir sind Provinz, nicht Berlin

Dann feiern wir nachts Party. Also – die WGs neben mir tun das … oder irgendjemand anderes, der meint, bei heißem Wetter viele Leute in seine Butze einladen zu müssen, dann das Fenster aufzureißen und die ganze Straße zu beschallen. Die WG nebenan hatte gestern Einweihungsfeier. Aber ich will fair bleiben – man hat es angekündigt und mit Ohrenstöpseln konnte ich schlafen.

Ob wieder jemand sich vom Balkon erbrochen hat (wie bei der VorgängerWG) oder wie bei der anderen WG im Stock darunter in den Hausflur – das habe ich noch nicht überprüft. Es ist ja auch schön zu sehen, dass die als sehr konservativ und überangepasst verschrieene Generation auch mal über die Stränge schlagen kann. Ihr wart mir schon unheimlich … (Die Jugend von heute ist alt vor ihrer Zeit. Ein bißchen wie ich damals, denn auch ich war mehr als brav. Nur ICH war eine exotische Ausnahme, wenn das eine ganze Generation an den Tag legt, ist es ein wenig … unheimlich – StepfordKids statt StepfordWives.)

Und ansonsten wird in Hannovers Nächten gelesen, gestritten, ge*ahem* (also, meist einvernehmlicher Sex gehabt), fern gesehen, das eine oder andere Feuerwerk gezündet, gearbeitet (z.B. die Fahrer der Üstra, die einmal pro Stunde Fahrgäste im Nachtsternverkehr durch die Stadt fahren, aber natürlich nicht nur die, es gibt hier zahlreiche Krankenhäuser, Not-Dienste bei Tierärzten/Apotheken/Humanmedizinern, Taxifahrer, dann Industrie, die im Dreischichtbetrieb arbeitet, Altenpfleger, Hotelpersonal und natürlich Polizisten und Soldaten etc. etc.)

In  Hannover in der Nacht

wird geweint und viel gelacht

wird gefahren und gelegen

und ist man mal so recht verwegen

wird gesungen und getanzt

(auch mal ein Telefon verwanzt).

In Hannover in der Nacht

ist’s nicht anders als woanders

es wird getrunken und gelacht

und jeder denkt, na er, er kann das.

doch bei allem nächtlichen Sehnen

sind die Nächte hier zum Gähnen.

Denn wir haben keine Grafen,

daher wird bürgerlich geschlafen!

(Das war mal wieder aus der Kategorie schlichte Gedechte.)

 

Schlichte Gedichte 2016(24)

Nun ist er da der Heilge Abend

ab jetzt wird’s Leib und Seele labend

und heute zu besonderen Ehrung

gibt’s abends eine schöne …

Gestern gab es was zu essen

Und fangt nun nicht gleich an zu weinen, sagt “ und für heute gibt es keinen“

Auch heute gibt es eine Lösung

Bescherung wär’s gewesen

 

 

Schlichte Gedichte 2016 (23)

In der Küche wird gebraten

Es soll ja alles gut geraten

Aus der Küche kommt es frisch

auf den wohlgedeckten Tisch

heut, dem Anlass angemessen

ist’s opulent, das …

 

Lösung von gestern Putzen

Schlichte Gedechte 2016 (22)

Bevor wir alle feiern, müssen wir rackern.

Einkaufen, verpacken, kochen und backen

und nicht zu vergessen, es hat ja auch Nutzen

die Wohnung vor dem Fest nochmal zu …

Und nun zeige ich Euch, wie man in gehobenen Kreisen feiert:

Schlichte Gedechte 2016 (21)

Feucht und fröhlich muss sie sein

Gegessen wird auch, das ist fein

in den Likör rühren wir noch Eier

damit geht’s zur …

 

Gestern hattet ihr den Stall zu raten

und hier nun ein kleiner Blick in eine moderne Version:

Schlichte Gedechte 2016 (20)

Bin sehr einfach und schlicht,

zu andren Zeiten beachtet man mich nicht

jetzt jedoch erschüttert mich der Schall

Wer ich bin? Ich bin der …

Gestern waren es die Hirten. Und heute seid Ihr wieder selber schuld, wenn Ihr das Video anschaut 😉

Schlichte Gedechte 2016 (19)

Obwohl sie beim Lammen das Leben doch kennen

können sie hier ihre Ehrfurcht kaum mit Worten benennen.

Wundern sie sich doch sehr über das Heilige Kind

zu dem sie auf Himmels Geheiß gekommen sind.

Sie stehen und beten und staunen

und murmeln und wispern und raunen.

Aus ihren mageren Beuteln sie die kleine Familie bewirten

in der Heiligen Nacht, auf dem Felde, die …

Gestern war es na klar eine Kugel:

Schlichte Gedechte 2016 (17)

Erst tropft sie, dann hat sie ne Nase

Wird ihr warm, klebt sie

nach oben bläst sie warme Gase

löschst du sie aus, überlebt sie

doch lässt du sie glühen

wird sie verblühen.

Die Lösung von gestern war Christbaumständer, wie Ihr ja auch erraten habt.

Ihr solltet übrigens immer einen mit Wasser für den Baum verwenden, damit der nicht völlig austrocknet. Und wenn das nicht klappt – dann holt Euch einfach ein paar Minions ins Haus, was soll schon schief gehen?

 

Schlichte Gedichte 2016 (16)

Ohne ihn fällt’s dem Baum schwer

bei uns herum zu stehen sehr.

Daher suchen wir behender

als früher unseren …

Gestern gab es Gänsebraten, das habt Ihr sicher leicht erraten.

Schlichte Gedechte 2016 (15)

Der Fuchs stahl sie im Kinderlied

im Märchen durft sie schnattern

im Bett hab ich das Kleidchen lieb

wen will ich hier vergattern?

 

Die Auflösung vom 14. – ach wisst Ihr schon, na klar

dass kann ja nur gewesen sein, der Wunschzettel, ’s ist wahr: