Schlagwort-Archive: Architektur

Punkt, Punkt, Punkt 2017 – (4) – Haus an Haus

Hier in Hannover ist, wie in fast allen Großstädten, innenstadtnah Haus an Haus gebaut. In meiner Straße gab es dazu in den Jahren um 1929/30 ein Revival des Stils Backsteingotik. Die Häuser wurden als Blöcke und nicht als Einzelbauwerke errichtet.

Das ging so weit, dass ich, als ich 1997 in eine ebensolche Häuserzeile in einem Stadtteil zog, aus der Wohnung des Nachbarhauses das Besteck auf dem Teller klirren hörte. Es war nur eine Halbsteinwand eingezogen.

Jetzt wohne ich in einer anderen Gegend, innenstadtnäher, und der Block in dem ich wohne, sieht eben auch aus „wie aus einem Guß“. So wie meine Straße sehen viele Straßen hier in Hannover aus.

Hier ist ein Beispiel für eine solche Häuserreihe aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. (Auf dem Foto links) In meiner Straße.

Ein weiteres Beispiel dieser Architekturform ist ein altes, ehemaliges Energiegebäude, das zu einem modernen Bürogebäude umgestaltet wurde, aber die alte Hülle erhalten hat. Man beachte die hübschen Verzierungen AUS ZIEGEL an der Stirnseite!

Aber mein einschneidendstes Erlebnis beim Thema Haus an Haus hatte ich 1997 im Dezember, in der Wohnung mit der Halbsteinwand, ich war dort gerade eingezogen.

Mein Schlafzimmer grenzte an das Wohnzimmer der Wohnung im Nachbarhaus – und die gute Frau auf der anderen Seite war schon ein wenig lebensälter – und schwerhörig. So kam ich am ersten Adventssonntag in den unvergleichlichen Genuss der Kinderchöre auf NDR 1*, die Weihnachtslieder sangen. Nicht gerade das, worauf ICH meinen Radiowecker stellen würde. Und schon gar nicht an einem Sonntag Morgen.Ich denke, dass mein Freund und ich (damals war ich noch bemannt) alles dazu getan haben, dass wir uns für diese Geräuschkulisse revanchierten. Habe ich schon mal erwähnt, dass Sex nicht geräuschlos ablaufen muss?

*NDR 1 Niedersachsen spielt noch zu 15 % Schlager *hurr*

 

Advertisements