Schlagwort-Archive: Anekdoten

Daggis Buch-Challenge

Ich habe sie nicht vergessen, heute kam eine neue Lieferung an, ich habe mal eben durchgezogen: „Ostern im Dezember“. Ob das noch als Buch durchgeht?

Eine kleine Zusammenstellung von Anekdoten einer Pfarrersfrau (jetzt: Witwe). Sie war mit einem 15 Jahre älteren Mann verheiratet, der zwei Kinder aus seiner ersten Ehe (auch durch den Tod beendet, allerdings logischerweise nicht seinem) mitbrachte, zwei gemeinsame gab es dann noch.

Sie erzählt hier muntere Geschichten, von ihren Kindern, die als Kleinkinder in den Gottesdienst hinein platzen – unbekleidet … Und ein wenig später sich die Kollekte schnappen, um diese am Kiosk in Süßigkeiten umzuwandeln (was die Mutti verhindern konnte).

Sie hat noch so manch andere Geschichte in dem dünnen Büchlein versammelt, dass es nur 85 Seiten waren, liegt zum einen  am eher knappen Erzählstil (Ausschmücken ist keine Stärke der Autorin) und zum anderen daran, dass sie nur knapp 10 Jahre Pfarrersfrau war. Ihr Mann starb 1989, übernahm die Pfarrstelle  1980 – das lässt nicht viel Raum für Histörchen. Bei den letzten Geschichten kamen mir die Tränen. Aber bei vielen habe ich auch geschmunzelt und bei der einen oder anderen doch laut aufgelacht.

Alles in allem, Kokosnusswertung: 4 von 5. (Abwertung wegen des manchmal abrupten Erzählstils, da merkt man den Amateur)

Autor: Marianne Reiß

Verlag: Books On Demand (damit: Selfpublishing)

Seitenzahl … nur 85

Jahr: 2016

Aufgabe, die damit erfüllt wurde: 18 – ein Buch, mit Frühling oder Ostern im Titel oder auf dem Cover

Advertisements