Vierfache Küchenfee

1. Nachdem ich bei Hefeteig ja so versagt hatte, gab es den nächsten Pflaumen-Streuselkuchen mit meinem ersten Quark-Öl-Teig.

JAAHAA . man darf auch mit über 50 noch mal was Neues ausprobieren. Und was soll ich Euch sagen – kam gut an! Schon der Taxifahrer auf der Hintour zu meinen Freunden wollte gern ein Stück Kuchen ab haben … Er lieferte mich auch ohne ab, hätte mich aber gern abgeholt. War jedoch ein anderer.

So ein Quark-Öl-Teig klebt zu Anfang an den Pfoten, aber es wird. Er lässt sich auch nicht ganz so einfach auf dem Blech verteilen wie ein Hefeteig, aber auch da ist Geduld gefragt. Dann wird er, wie gehabt, mit Pflaumen /Zwetschgen in diesem Falle/ belegt und die Streusel (bei uns ohne Zimt) werden darüber verteilt. Was soll ich sagen? Saftiger als ein Hefeteig.

Hier ist das Rezept, aber ich nahm natürlich frische Zwetschgen!

2. Die Küchenfee war auch wieder langsam unterwegs, zweimal:

– Zuerst machte ich ein Bohnensüppchen mit spanischem Einschlag – sprich, es gab Chorizo darin. Weiße Bohnen und Kichererbsen, 15 Minuten gekocht, dann so ca. 8 Stunden eingeweicht (war zu kurz, aber da stand über Nacht, das wäre bei mir noch kürzer gewesen), dann mit den anderen Zutaten in den Crockpot und nach ein paar Stunden war der Bohneneintopf „Barcelona“ fertig. Lecker, aber wie gesagt, die weißen Bohnen hätten noch was gekonnt.

– Dann gab es ein Blumenkohlrahmsüppchen. Auch aus dem Crockpot. Sehr lecker. Leider, da Sahne und Käse (Cheddar) drin war, nicht einfrierbar. So aß ich an drei Tagen Blumenkohlsuppe. Geschmeckt hat es.

3. Ich hab mir ein neues Spielzeug gekauft. Eine Küchenmaschine. Ich hatte noch nie eine, da ich ja nicht geheiratet habe, wurde mir soetwas nie zur Hochzeit geschenkt. Ein glorifizierter Mixer? Mit Fleischwolf. Und Gemüseschnitzelaufsatz. Kann natürlich auch Kneten. Keine Kochvariante (ja, die gibt es inzwischen auch!) Ist rot und neu und heute erst angekommen, Erfahrungsberichte folgen.

4. Ich habe auf Youtube bei Il Rifugio perfetto schöne Zucchini-Rezepte gefunden. Das war auch gut so, denn beim Treffen (siehe Punkt 1) gab es einen Riesenzucchine … Gartenbesitzer verteilen ja gerne Zucchini. Mir macht das nicht aus, so kann ich heute und Morgen testen. Heute gab es ein glorifiziertes, im Backofen hergestelltes und mit Käse überbackenes Zucchini-Omelett. Und morgen plane ich eine Zucchini-Kichererbsen-Pfanne. Dafür, dass ich in meiner Kindheit NIE Kichererbsen kennen lernte, koche ich heute ganz schön oft damit. Currys, Hummus, Eintopf, und jetzt als Eiweißquelle in der Pfanne.

Es gibt noch viel mehr, aber frittieren geh ich nicht so gern ran und mehr als zwei Rezepte pro Wochenende ist dann auch schon übertrieben. Natürlich könnte man das Omelett zum Frühstück machen und ein drittes Rezept zur Hauptmahlzeit … Aber dann hätte ich mehr Zucchini mit nach Hause schleppen müssen. Das wollte ich nicht.

5 Antworten zu “Vierfache Küchenfee

  1. I could have sent you my food processor. It is RARELY used–maybe twice in my 27-year marriage. Yes, it was a wedding gift. I prefer to use the mini-choppers and magic bullet. Less work and far less parts to clean up.

  2. That sure sounds yummy…something my German friend would maybe have made…she’s an angel now, though:(
    We don’t eat flours from grain anymore though, nor sugar…so I would have to do a lot of changes…
    Glad your Kuchen was enjoyed by all who got to sample it!

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.