Und die Küchenfee hat es wieder (langsam) getan

Während ich am Samstag noch schnell einen einfachen Rumfort-Nudelauflauf gemacht habe, gab es dann heute Butter-Chicken nach Gabriele Frankemölle aus dem Slowcooker.

Hier bin ich vom Rezept abgewichen, weil mir 800g Fleisch einfach zu viel für eine Person waren (also, auch auf mehrere Portionen verteilt – auch so sind es zwei, bei 500g). Die Soße war so natürlich reichlich, ich hatte sie nicht angepasst, weil eine angebrochene Dose Kokosmilch ein Unding ist – und ich kann immer noch nicht bestätigen, dass das Fleisch im Slowcooker zarter wird.

Die Autorin schlug Reis als Beilage vor, oder indisches Fladenbrot. Aber mir fehlte dann immer noch Gemüse. Und wenn ich sonst mit den Gewürzen voll bei Frau Frankemölle war, fehlte mir hier deutlich Salz.

Alles in allem gibt es hier keine 5 Kokosnüsse – eher so 3 bis 4.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.