Küchenfee, der Double-take

Heute koch ich, heute back ich – brauen überlass ich denen, die’s können und das Endprodukt mögen.

Heute gibt es eine Möglichkeit, meine selbstemachte „Teriyaki-Sauce“ aufzubrauchen (mit der Masse Zucker UND Salz, mach ich mir um die Haltbarkeit keine Sorge):

Beef-Stew 6 – Rindfleischeintopf mit Teriyaki-Sauce (allerdings meint die Autorin nach ihrem Rezept, das irgendwie GANZ anders aussieht als das, das ich benutzt habe …) –

Zwei Pfund (amerikanische Pfund, ich befinde mich im amerikanischen Slow-Cooker Kochbuch der 1001 Rezepte Rindfleisch, gewürfelt und gebräunt. (DAS gibt es fertig gebräunt in Amerika??)

Ich hab dann erstmal mein Bio-Gulasch auf Größe gecheckt (immer einige Würfel dabei, die zu groß sind) und dann das angebraten.

Eine kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe gehackt, mit Rindfleisch und 3 cups (à ca. 240 ml) Teriyakisauce und ein cup Wasser in den Slowcooker (Salz ist durch die Teriyakisauce wirklich ausreichend drin!) – und nun brodelt es auf low für 4 Stunden. Ich bin gespannt.

Im Ofen befindet sich gerade ein Mandarinenkuchen aus Ein Teig-50 Kuchen – und zwar hab ich mal wieder in meinen Konservenvorrat geschaut und gesehen, dass einige Dosen Mandarinen weg können … (ja, bei mir muss immer alles weg …) Und davon hab ich einen Mandarinenkuchen gebacken. Also, was Kuchenähnliches ist es geworden, aber seht selbst.

Nicht sooo schlimm, man kann das essen und Besuch bekomm ich ja keinen😆

2 Antworten zu “Küchenfee, der Double-take

  1. My heavenbs, that Mandarin cake looks scruptious….delicious! How did the Teriyaki sauce turn out? It sounded interesting.

    Jean

    • Oh, it tasted quite well, the cake. I just completely tore it up, as it sticked to the tin 😜
      And the Teriyakisauce, well I have never tried shop bought Teriyaki, as I could not get it in my supermarket and was too lazy to go to an Asia shop. With the huge amount of garlic and of soy sauce and 3 grated orange peels plus orange juice and much sugar it tasted very exotic. I made it last year and never got to try it with grilled goods. 😷
      But the recipe of the beef stew meant the teriyakisauce from that cookbook, and I am not sure, that it bore even remote resemblance to mine. Well, that did not deter me to try the beef stew, once. The recipe was easy enough, but the beef had a terrible consistence! Maybe the ready bought browned beef is laced with tenderizer in the US, I had organic goulash meat browned by myself and out came rubber cubes.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.