Gelesen – Buch 3 und 4 2021

Diesen Monat hab ich zum Sachbuchmonat erklärt:

Buch 1: The Body von Bill Bryson – in dem er eine erwachsenere Version von „Es war einmal … das Leben“ schildert. Von der Empfängnis bis zum Tod. Auch die erschreckenden Fakten des Alterns verschweigt er nicht. Alles gewürzt mit einer typischen Dosis Bryson-Humor.

Vier Kokosnüsse von fünf – ich fand das Buch gut, aber es fehlte mir noch ein wenig, gerade die letzten Kapitel waren doch eher oberflächlich hingehuscht. Aber dabei sehr lesbar.

Buch 2: Komisch, Alles chemisch! von Dr. Mai Thi Nguyen-Kim, der Frau, die hinter MaiLab steckt und die Ihr vielleicht vom Öffentlich Rechtlichen Bildungsprogramm kennt.

Hier nimmt sie uns mit auf eine Reise durch den Tag, während der sie uns klar macht, dass „alles ohne Chemie natürlich“ – nicht möglich ist. Chemie ist natürlich – es ist eine NATURWISSENSCHAFT. Dass man damit auch Sachen künstlich herstellen kann, ändert nichts daran, dass WIR chemisch sind, dass unsere Umwelt auch im entlegenen Dschungel vor Chemie nur so strotzen würde (Wasser? H2O/ Salz? NaCl/ (Frucht-)Zucker? Uhm – da streiken meine Chemiekenntnisse – aber jedenfalls auch mit einer chemischen Formal ausdrückbar, nur eben einer, die nicht so griffig ist, weil es da nämlich kompliziert wird, Atemluft? „Als Luft bezeichnet man das Gasgemisch der Erdatmosphäre. Trockene Luft besteht hauptsächlich aus den zwei Gasen Stickstoff (rund 78,08 Vol.-%) und Sauerstoff (rund 20,95 Vol.-%). Daneben gibt es noch die Komponenten Argon (0,93 Vol.-%), Kohlenstoffdioxid (0,04 Vol.-%) und andere Gase in Spuren. ).“ – von Wikipedia …

Wenn Ihr also mal wieder auf eine Website lest, dass Ihr Euch einen Badreiniger „ganz ohne Chemie“ selber herstellen könnt – ähm, nein, könnt Ihr nicht.

Für das Buch gibt es dann auch vier Kokosnüsse. Manche nicht-chemischen Dinge werden SEHR vereinfacht geschildert, was mich zu spontanem Widerspruch reizte … Ja, ich weiß, dass Wissenschaft Modelle erfordert, ja ich weiß, dass Modelle die Welt vereinfacht darstellen muss, aber bei manchem musste sogar ich räuspern, „Ähm ..“ .. genau …

Daher vier Kokosnüsse. Ob sie im chemischen immer richtig liegt – nun, sie hat in Chemie einen Doktor gemacht, ich gehe daher davon aus … ich hatte nur zwei Jahre Chemie in der Schule, ich kann es nicht nachprüfen.

Und jetzt setzt Euch hin, nehmt Euch einen Tee und schaut Euch ein MaiLab-Video an. Wird man nicht dümmer von.

Nächstes Buch: Fettnäpfchenführer Japan. Nicht immer leicht zu lesen. Nicht, weil es nicht unterhaltsam geschrieben wäre. Aber der Anti-Held des Reiseführers durch die gesellschaftlichen Fallstricke in Japan, triggert gewaltige Fremdscham in mir.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.