Monatsarchiv: Januar 2021

Neues Jahr – dieselben Idioten

Gestern hoffte ich auf den leisesten Jahreswechsel in der Menschheitsgeschichte … uhm – nope. Es ist erstaunlich, dass über eine Stunde geknallt wurde – wo doch keine Feuerwerkskörper verkauft wurden. Wo kam das Feuerwerk her? Hatte es entsprechende Zulassungen? Warum unternahmen die Ordnungskräfte nichts? Immerhin war die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es sich bei dem Feuerwerk um

Entweder illegales (ohne BAM-Zulassung)

oder Illegal ein Jahr gelagertes Feuerwerk handelt.

Was viele nicht wissen – Nein, der Normalsterbliche darf eine größere Menge Explosiv-Körper nicht einfach so nach Silvester lagern, auch wenn er sie legal in der Zeit davor erworben hat.

„Maßgeblich […] ist auf gesetzlicher Seite die „Zweite Verordnung zum Sprengstoffgesetz (2. SprengV).“

Zitat vom oben angegebenen Link

Zitat vom aerzteblatt:

„Ohnehin dürfen in diesem Jahr wegen der Coronapandemie deutschlandweit vor Silvester keine Böller und Raketen mehr verkauft werden. Der Bundesrat hatte auf Bitten der Bundesregierung am vergange­nen Freitag eine entsprechende Änderung der Sprengstoffverordnung beschlossen.

Wer allerdings aus dem Vorjahr noch Böller und Raketen aufgehoben hat, darf diese abseits belebter Orte in Niedersachsen nun doch abbrennen, vorausgesetzt, er steht nicht mit mehr als fünf Personen aus zwei Haushalten zusammen. „

Und gegen ein, zwei, fünf Raketen hätte auch keiner etwas gesagt – aber Feuerwerk für eine Stunde?? Das dürfte die Lagermengen (s.o.) überschritten haben. Auch wenn überaltertes Feuerwerk eine gewisse Gefahrenquelle darstellt. (Ist es richtig gelagert worden? Wurde daran manipuliert?)

Und andere Gefahren bei der Lagerung:

Von der PhoenixFeuerschutz-Seite
„Lose Restbestände aus dem Vorjahr müssen in fest verschließbaren, feuerbeständigen Behältern aufbewahrt werden, damit auch hier nichts passiert. Mein Tipp: Geht mal in den Army- oder Bundeswehrshop, denn dort gibt es gebrauchte Munitionskisten und Magazinbehälter aus Blech für nur ein paar Euro, welche sich für diesen Zweck hervorragend eignen.“
Weiterhin solltet Ihr darauf achten, dass die verpackten Feuerwerksartikel nicht in der Nähe von Wärmequellen wie z.B. Öfen und Heizkörpern oder offenen Flammen (Kerzen, Kamin) gelagert werden und diese für Kinder – sofern vorhanden – nicht erreichbar sind. Zündquellen wie Feuerzeuge und Streichhölzer sollten zudem an einem gesonderten Ort aufbewahrt werden. Zudem solltet Ihr, auch wenn alles sicher verpackt ist, darauf achten, dass in unmittelbarer Nähe zum Feuerwerk nicht geraucht wird.“

Außerdem muss ein geeignetes Löschmittel in der Nähe stehen!

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Knalltüten von gestern diese Bedingungen nicht eingehalten hatten über das Jahr. Bin ich froh, dass es keine Leute aus diesem Haus waren!