Buch 01 und 02 in 2021

Das erste Buch, das ich dieses Jahr gelesen habe, war eine Sammlung von Kurzgeschichten von einem von mir sehr geschätzten Autor: Terry Pratchett, leider schon 2015 verstorben.

A blink of the screen sammelte Science-Fiction und Fantasygeschichten. Keine davon war eine „ernste“ Geschichte, in jeder schien Humor durch, aber nicht immer gleich. Wir haben Jugendsünden (als er 13 war) gemixt mit späteren Beiträgen, die sich mit ernsteren Dingen beschäftigten als mit einem Teufel, der die Hölle vom Marketing vermarkten lässt, weil keiner mehr an die Hölle glaubt, und der dann mit einem „Die Touristen, die ich rief“ fertig werden muss, was ein wenig an die Reaktion mancher Touristenziele erinnert (Barcelona, Venedig), die wir in der Realität haben.

Alles in allem waren die Geschichten sehr unterhaltsam, manche hintersinnig, aber an seine Langwerke kamen sie nicht heran. Was Sir Terry bewusst war. Er war ein Meister der Langform. Kurzgeschichten waren für ihn harte Arbeit. Und manchmal merkt man es.

Trotzdem 5 von 5 Kokosnüssen

Terry Pratchett, A blink of the screen, 2012

Das zweite Werk war ebenfalls ein Weihnachtsgeschenk, ein nicht extra Gewünschtes. Ganz frisch und neu, und sehr aktuell, ebenfalls eine Sammlung von Kurzgeschichten von einem einzigen Autor, nur dass wir es hier mit einem neuen Autor zu tun haben:

Narratives from the lockdown, von G. G. Howells

Nach den ersten zwei Geschichten sagte ich noch „weird“ – was schwer in einem Wort in allen Farbtönen zu übersetzen ist, aber ungefähr so etwas wie „eigenartig, seltsam, merkwürdig“ bedeutet. Aber nun habe ich heute in der Nacht alle durch und muss sagen, die Stories gefallen mir. Die Stories sind in dieser Sammlung nach „Gewicht“ gestaffelt. Zuerst kam leichte Kost, so zum Einstieg, bis dann plötzlich ein Mord geschieht und später noch weitere. Es wird von einem „Saisonarbeiter“ aus Rumänien berichtet, von einem Ehepaar, bei dem der Lockdown seine ganz eigene Dynamik ausgelöst hat, von Altenheimbewohnern, Social Media und anderen Junkies … eigentlich ganz spannend zu lesen. Ja, bei der einen oder anderen Geschichte war das Ende absehbar. In einer Sammlung von 15 (+ Prolog) Stücken nehme ich das bei einer oder zwei Storys hin.

Wenn Ihr noch ein Buch zu Covid sucht, das Euch unterhält und doch nachdenklich macht – dies hier ist ein kurzer Zeitvertreib (nur 188 groß bedruckte Seiten).

5 von 5 Kokosnüssen

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.