Anreisedrama

Zum Flughafen kurz vor 9, no problemo.

Nicht mal das Erste-Klasse-Ticket wurde kontrolliert. Ankunft pünktlich,

Check in, erstes Drama: Zwar war alles da, auch die griechische Seite hatte den QR Code geschickt, aber das System nahm meine Mail-Adresse nicht! Nach einer Weile ging es aber doch.

Security check: musste den Shopper in den Handgepäckkoffer tun (hatte ja nur ein Stück Handgepäck), woraufhin 1000 Leute erst mal vorbei sind. Dann musste ich den Laptop AUS dem Handgepäck nehmen, weil er einzeln durchleuchtet wurde. Und nach dem Bodyscan gab es noch eine Abtastung. Sonst hätte ich gar keinen Körperkontakt mehr.

Soweit so gut. Stundenlanges Warten in der Boarding area mit einer Reihe feierlustiger Kos-Touristen, deren Flieger getauscht wurde. Da habt Ihr Eure Covid-Spreader. Zum Boarding Boardkarte und Ausweis rausgeholt, wurde aber nur die Boardkarte gebraucht. Und ich war mir sicher, dass ich den Ausweis nicht zurück in den Shopper im Koffer gepackt hatte.

Im Flugzeug, Brieftasche hatte ich dabei, zog ich die Jacke aus, und setzte mich. 2 Stunden in den Flug und ich wurde unruhig, kramte Brieftasche heraus und der Ausweis war nicht im üblichen Fach. Alle Hosen- und Jackentasche dreimal abgesucht, Koffer geöffnet (aber nicht mehr den Shopper) dann kamen Turbulenzen. Suche abgebrochen, Stewardess informiert, die mit auf den Boden schaute. Nix.

Ankunft Heraklion. Ich sah mich schon zurück fliegen. Aber nachdem der Zollbeamte mein PLF-Formular mit QR Code sah, winkte er mich durch. 😶

Im Hotel wollte man den Ausweis sehen. Ich erzählte meine Geschichte und hatte ja noch andere Dokumente mit. Ja, ich wurde aufs Zimmer geführt und nicht den Behörden übergeben.

Ausgepackt, doch noch mal im Shopper nachgesehen, ihr ahnt es. In der Außentasche grüßte mich mein Personalausweis.

Dann hatten wir noch die Zeitverschiebung vergessen, Studiosus war auch unklar was das Treffen mit der Gruppe anging, Anruf: Man vermisste uns schon. Treffen im sehr netten griechischen Kafenion, dort einen kretischen Salat (hatte Anklänge an Salat Nizza, aber ohne Thunfisch), Lammkoteletts mit Pommes und dies:

Mission accomplished: Esse einen Galaktobureko😁 Damit hatte der Tag einen friedlichen Ausklang.

11 Antworten zu “Anreisedrama

  1. Gut, dass man beim Radeln noch keine Dokumente braucht, ich wüsst nicht wohin damit 😆

    Ach ja, und konzentrier dich beim Heimflug! 😊💪🏼

  2. trotzdem eine wunderbare zeit… mit viel gutem essen ;O)

    • Haben wir. Bin keine, die Food porn betreibt, daher nur den Galaktobureko fotografiert und eingestellt. Aber gestern gab es drei Vorspeisen zum Probieren, dann entweder Souflaki, „Burger“ (Lammfrikadellen) oder Lammkoteletts (die wir am ersten Abend hatten) und dann noch Obst und süße Desserthäppchen zum Nachtisch (think Baklava in slight variations).

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.