Küchenfee am Monatsende und ein neues Buch

Ich hatte auf Eat smarter (Rezeptseite u.a. von der Techniker Krankenkasse gesponsort) ein schönes Kürbisgratin gesehen, einen Kürbis hatte ich beim vorletzten Einkauf eingepackt, weil es ja bald wieder Zeit für die obligatorische Kürbissuppe ist, und alles andere hatte ich da, bis auf Petersilie und die Hähnchenbrustfiletscheiben.

Hier der Link:

https://eatsmarter.de/rezepte/kuerbisgratin-mit-kartoffeln-0

Eine Portion war mir definitiv zu wenig, zwei haben mich gerade so gesättigt. Ansonsten war es herrlich unaufwändig. Kürbis, Kartoffeln, Zwiebeln, Hähnchenbrustscheiben zerkleinern, anbraten, in die Auflaufform und dazu eine Soße mit Sachen, die ich, bis auf die Petersilie, da hatte und dann backen … ich war begeistert. Ich mag Kürbis ja, wenn er nicht süß-sauer eingelegt ist.

Wer jetzt nicht fleischig veranlagt ist, aber Fisch mag, kann sicher auch statt der Hähnchenbrust Räucherlachs hinein tun. Oder ein hartgekochtes Ei, gewürfelt (aber es sind schon Eier in der Sauce!)

Dazu würd ich dann allenfalls noch einen Nachtisch machen (Pudding bietet sich an, weil man den vorbereiten kann, oder eine Creme, die man kühlt, denn der Backofen ist ja besetzt). Oder einen Obstsalat, wenn man es gesünder möchte. Eis geht immer 😉

Wie man DAS vegan macht, keine Ahnung, denn die Eier zu ersetzen stelle ich mir schwer vor, die Saure Sahne wüsst ich jetzt auch nicht … Milch dagegen gibt es ja in veganen Varianten als Melk oder so. Aber das ist nicht mein Problem.

Und ich hab zur One-Sheet-Kochchallenge von TheCanadianCats und EasyWeimaraner ein Rezept aus dem Buch „Kochen auf 1 Blech“ von Nina Engels beigesteuert. Für die Leute, denen es zu aufwändig ist, eine Pfanne vorher zu benutzen. Da mein Platz im Regal nicht mehr ausreicht, habe ich mir eine e-book-Variante geholt – und die war sogar 5 Euro billiger. Für 4,99 konnte ich nicht viel falsch machen.

Das Buch hat ein paar nette Rezepte, auch im Nachtischbereich *bekennender Nachtisch-Fan* und das Rezept, das ich aufgeführt habe, hatte als „exotische“ Zutaten Süßkartoffel (kann man durch Möhren oder den o.a. Kürbis ersetzen) und frischen Rosmarin. Der Rest war „run of the mill“ – 800 g weiße Bohnen aus der Dose, Tomate, Paprika, Zucchini und Schafskäse. Rote Zwiebel kann man noch durch eine stinknormale ersetzen .. Also machbar, auch in einer Küche, die jetzt nicht neben einem Gourmetfachgeschäft liegt.

Und statt das Backblech zu benutzen, kann man auch eine größere Auflaufform nehmen.

Für Haushalte mit „normalem“ Ofen geeignet. Leute, die als Backofen nur eine Mikrowellen-Backofen-Kombi haben, gucken hier in die Röhre, weil sie nicht in die Röhre gucken können.

Ich vergebe 5 Kokosnüsse von 5, Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich fantastisch.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.