Buch 23 in 2019

The Fortnight in September von RC Sherriff, aus dem Jahr 1931

Es wurde mir empfohlen auf der Literaturseite des Guardians und dort mit „was für eine süße Geschichte“ beschrieben.

Ich bin anderer Meinung:

Es kommt mir eher daher wie ein Prolog zu „Tod eines Handlungsreisenden“. Die Illusionen von eigenem, größeren Wert, die Mr Stevens hier hat, die zwei älteren Kinder auf dem Weg aus der Familie, sich in Gedanken bereits absetzend …

Ein Vater mit einem langweiligen Job ohne Aufstiegschance, eine Ehefrau, die seine Illusionen noch unterstützt, Kinder: Biff  (von TeH) und Dick (der ältere der zwei Söhne der Stevens) – beide lehnen die ihnen vom Vater zugedachte Zukunft ab.

Und die Tochter der Stevens erinnert mich an Happy Loman, den zweiten Sohn des Handlungsreisenden – war niemals erfolgreich, meist von den Eltern ignoriert, unrealistische Erwartungen.

Ja, das Ende ist anders, hier stirbt niemand, hier endet es friedlich mit der Abfahrt aus dem Urlaub.

Aber für mich sind die Stevens die Britisch-unterkühlte Version der amerikanischen Lomans.

The Fortnight in September (ebook)

RC Sherriff

1931

 

2 Antworten zu “Buch 23 in 2019

  1. Ich habe nie „Tod eines Handlungsreisenden“ gelesen.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.