Buch 22 aus 2019

Ein kleines, aber feines Buch über Japan, über Menschen, die in ihrem Leben viel Leid erfahren und über Freundschaft, das Einstehen für eigene Werte, Mut und Entschlossenheit, Familienbande – und über eine Katze.

Ich habe geheult wie der Klischee-Hund aus der feinen Behausung.

Die Story ist schnell erzählt, ein junger japanischer Mann (ca. Ende 20, Anfang 30), nimmt sich eines Streunerkaters an, der ein Jahr alt einen Autounfall hatte. Er pflegt das Tier nicht nur gesund, er nimmt es auch bei sich auf und dem Kater, der die Erzählperson in dieser Geschichte ist, es sei denn, wir verschwinden in die Vergangenheit des Helden (denn der Held ist nicht der Erzähler, sondern der junge Japaner).

In Rückblenden werden einige einschneidende Ereignisse im Leben des jungen Japaners erzählt, entweder aus der Perspektive seiner Freunde, die er alle auf einer letzten Reise besucht, oder gar vom neutralen Standpunkt aus.

Der Kater erzählt die Gegenwart.

Das Buch ist sentimental. Der Begriff „letzte Reise“ legt das schon nahe. Aber es ist wirklich nett erzählt, zeigt die Freunde und den Erzähler von ihren menschlichen Seiten und behandelt nicht nur das Thema „endgültiger Abschied“ sondern auch das Thema, wie man mit Dingen umgeht, die einem das Leben so in die Speichen steckt …

Auf Englisch ist es 2018 erschienen, das japanische Erscheinungsdatum habe ich nicht gefunden.

Die Autorin ist, laut der englischen Wikipedia, ein light-novelist – also eine Leichter Roman-Autor … Light novels sind dabei kurze Romane (Novellen?), die sich an den Young Adult Bereich richten und oft mit Manga-Illustrationen versehen sind. Das ist bei The Travelling Cat Chronicles definitiv nicht der Fall.

Mir gefiel es trotz der Tränen sehr gut, und es erhält von mir 5 von 5 Kokosnüssen.

The Travelling Cat Chronicles

Hiro Arikawa

Erscheinungsdatum auf Englisch 2018

Hardcover, ca. A 6, 263 Seiten

5 Antworten zu “Buch 22 aus 2019

  1. I must attest that this book, The Travelling Cat is a wonderful book. I won the book last year and was quickly engulfed reading it during our story hour. The book seemsto touch every emotion. A good read.

    Jean

  2. Reminds me a bit of the I Am A Cat books I read years ago, though they’re more than a hundred years old, I think. Also told from the cat’s perspective.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.