Buch 20 aus 19

Ja, ich habe es schon wieder getan. Dieses Mal habe ich meinen Sonntag Nachmittag mit Lesen verbracht – und schwupp ein weiteres Buch ist gelesen:

Keigo Higashino, Böse Absichten, aus meinem studiosus-Buchpaket (noch ein weiterer Krimi vom selben Autoren wartet auf mich).

Ich mochte die Struktur des Romans. Der Autor lässt abwechselnd den Ermittler und einen Beteiligten erzählen. Es geht um die Ermordung eines japanischen Bestsellerautors, der mit seiner zweiten Frau (die erste verstarb vor fünf Jahren), nach Kanada auswandern wollte.

Der Beteiligte findet das Opfer und hat, wie auch die Ehefrau des Opfers, ein Alibi.

Wie es dann immer hin und her geht bis endlich die ganze Wahrheit ans Licht kommt, ist sehr fesselnd zu lesen gewesen. Ein paar Eigenheiten Japans werden auch erwähnt (die japanischen Schulkinder, die die Sportanlagen harken z.B.).

Für mich der erste japanische Krimi, aber er hat Lust auf mehr gemacht.

Keigo Higashino

Böse Absichten

2001 geschrieben, 2017 erst in Deutschland herausgekommen

gut 250 Seiten

Werbeanzeigen

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.