Sexismus bei der Krankenkasse

In meinen U-Bahn-Stationen hängt eine Plakatkampagne einer großen deutschen Krankenkasse. Eine Aktion hinter deren Sinn ich stehe, denn die Botschaft ist: Kümmert Euch um ältere Familienmitglieder.

Ihr wisst,dass jetzt ein ABER kommt.

Drückt die Omas vs Quetscht den Opa aus.

Als wenn nur Opas etwas zu erzählen hätten und nur Omas Körperkontakt brauchen. Frei nach Paulus: Das Weib schweige. Der alte Misogynist hat wenigstens noch hinzugefügt „in der Kirche“.

Einige der eindringlichsten Schilderungen aus der Zeit am Ende des Krieges stammen von meiner Oma. Wenn schon, sollte man beiden zuhören! Und beide in den Arm nehmen.

Mal wieder ein Fall von Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht.

Werbeanzeigen

6 Antworten zu “Sexismus bei der Krankenkasse

  1. Mau da regt sich Mami auch drüber auf.. Schnuur Dein Felix

Schreibe eine Antwort zu derkleineherrfelix.wordpress.com Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.