Insektizid

Sie hatte wirklich genug. Genug von den Alten, die ständig nur rumjammerten, dass sie sterben mussten (jeder musste sterben), genug von den Fruchtfliegen, die über das reife Obst herfielen, genug von den immer gleichen Schokoladengaben, die ihr die Angehörigen schickten, die sich selber nicht ins Hospiz trauten, mit dem Auftrag, Mama/Tante Auguste/Opa Hamelmann diese Schokolade zu verfüttern. Und das alles für 7,50 die Stunde, denn die ach so christlichen Betreiber dieser Einrichtung zahlten nicht Mindestlohn.

Sie bröckelte die Schokolade (sie hasste Schokolade) in einen großen Topf und schmolz sie, fing sich einige aus der Fruchtfliegenwolke und stopfte sie mit in den Topf, übergoß damit die schon leicht angefaulten Erdbeeren/Weintrauben/überreifen Bananenscheiben, ließ dieses fest werden und stellte es den Hospiz-Gästen hin:

„Heute ist Tag des Hospizes, bitte greifen sie zu, es gibt Schokoladen-Frucht-Konfekt zum Dessert!“

Die Alten und Kranken lutschten, oder knabberten begeistert die dargebotene Süßigkeit.

„Was sind denn das für schwarze Körner,“ fragte Opa Hamelmann, den seine Eltern auf den Namen Burkhard getauft hatten, aber keiner nannte ihn mehr so.

„Ich hatte noch Mohnkörner übrig,“ log sie ungerührt. Wobei es nicht wirklich gelogen war – die Mohnkörner waren nur immer noch übrig …

„Ah, Mohn, meine Mutter machte immer Mohnkuchen für uns Kinder zum Geburtstag,“ sagte Tante Auguste und lächelte „Mama“ zu. „Das ist aber eine nette Überraschung heute!“

Sie zog sich wieder in die heiße Küche zurück. Anstatt sich besser zu fühlen, fühlte sie sich nun mieser als zuvor. Was hatte sie sich dabei gedacht, ihre Laune an den Sterbenden auszulassen?

 

 

9 Antworten zu “Insektizid

  1. Sehr gut! Auch ziemlich fies!
    😉

  2. vielleicht hat es sie ja zum umdenken bewogen… waere schoen ;O)

  3. Whoa, finster! Gefällt mir. : )

  4. Wenn man es raus lässt, trifft es immer die falschen.

  5. Das ist bestimmt realistischer, als uns allen lieb ist …

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.