Punkt, Punkt, Punkt 2017 – (30) – Strahlend

Hm – was schreib ich nur, was schreib ich nur – gestern Abend fragte ich einen meiner Freunde, der mich auf das Thema Mobilfunk brachte – hier sind so viele Sendemasten – eigentlich müssten unsere Hirne alle glühen, wenn an der Theorie etwas dran wäre, dass dass diese Mobilfunk-Sendemasten schädlich wären. Aber noch kann ich nachts nicht lesen beim Schein meiner Augen …

Strahlende Augen habe ich auch nicht. Meine Schwester hat das früher immer gehört. Sie ist die blauäugige (also, die mit blauen Augen – und ich bin auch nicht schuld!). Von uns beiden Mädels ist sie die mit den blauen Augen. Und von meinen beiden Brüdern hat der ältere die blauen Augen. Meiner Mutter erstes und ihr letztes Kind. Die anderen beiden (also mein älterer und jüngerer Bruder – älter als ich, jünger als der andere Bruder – und meine Vieligkeit) kamen da ganz nach dem Papa …

Was also strahlt hier in Hannover. Die Sonne? Zu bewölkt, heute Morgen fing der Tag mit Gewitter an. Jetzt ist auch schon wieder bezogen mit Aufheiterungen.

Kinderaugen? Ist ruhig hier – und gestern beim Grillen mit Freunden hörten wir auch eher ein Baby weinen …

Mmm – was strahlt denn hier? Der Rundfunk? Immerhin haben wir ein Lokalstudio vom NDR am Maschsee, Radio ffn und Radio Antenne Niedersachsen haben ihre Hauptstellen hier – und dann gibt es auch noch Lokalradio und Lokal-TV.

Aber was mir seit einigen Jahren auffällt – hier strahlen die Autos. Die Zeiten, wo Studenten vor allem schmuddelige Gebrauchtwagen fuhren, sind wohl vorbei. (Hannover hat immerhin recht viele Studis mit seiner Unität, der Medizinischen Hochschule und der Flach-Hohl-Schule Hannover – da ich selber einen Flach-Hohl-Schul-Abschluss habe, darf ich so scherzen! Dazu kommen Musikstudenten aus aller Welt an der Musik-Hochschule.) Doch der Studi von heute fährt vor allem Rad und Öffis.

Seit der großen Auto-Tausch-Aktion (Abwrackprämie) 2009 sieht man kaum noch Rostlauben. Und auch nur wenige Autos, die von einer Dreckschicht zusammengehalten werden. Schaut mal auf die Straße: Deutschland geht es gut – Autos, die glänzen, als wären sie gestern ausgeliefert worden – und viele sind das auch. Die neuesten Modelle – mit wenigen Ausnahmen. Einige davon sind echte, teure Oldies.

Aber dann fällt mein Blick doch noch auf ein Auto, das mir merkwürdig vertraut vorkommt. Mein Ex besaß einen silberfarbenen D-Kadett. Und musste sich dann irgendwann davon verabschieden, weil er einen Totalschaden hatte – irgendwas an der Antriebswelle, wenn ich mich recht erinnere (ist über 15 Jahre her). Und genau dieses Modell sehe ich oft, wenn ich morgens zur Arbeit fahre, am anderen Straßenrand herum stehen. Silberfarben. Wenn ich nicht wüsste, dass sein Wagen auf dem Schrottplatz gelandet ist … Jedenfalls strahlt DIESES Auto nicht wie frisch aus dem Schauraum.

Und dann ist da noch der Trend, sein altes Auto mattschwarz zu lackieren … Wer’s braucht. DIE strahlen natürlich auch nicht.

Aber es sind sehr wenige Ausnahmen. Im Vergleich zu den 80er Jahren, wo ich mal meinen Führerschein erworben habe und neuwertig aussehende Autos die ganz große Ausnahme waren, auch bei den Familienkutschen – da strahlt heute wesentlich mehr. Deutschland ist ein reiches Land – oder die Autos sind einfach zu billig.

Dies ist ein Beitrag aus der Reihe Punkt, Punkt, Punkt 2017 von Sunnys Blog. (Ich dachte, ich könnte das mal wieder erwähnen.)

 

 

Advertisements

13 Antworten zu “Punkt, Punkt, Punkt 2017 – (30) – Strahlend

  1. Billig sind die Autos nicht, aber auf Kredit gekauft… Sowas gab es früher eher selten. Da wurde gespart und bar bezahlt. Mein erster gebrauchter Käfer kostete 1300 D-Mark und war top in Schuss… 🙂

  2. Wenn du mich fragst, liegt das an den billigen Kreditzinsen. Die Leute sind nicht reicher, sie kommen nur leichter an Geld. 🙂

  3. Eine sehr interessante Herangehensweise an das Thema. Ich mag ohnehin Deine Ausführungen sehr gerne.
    Auf strahlende Autos wäre ich nicht gekommen. Allerdings gehöre ich eher zu denen, bei denen ein altes noch charaktervolles Auto ein Strahlen in meinem Gesicht hinterlässt. Die neuen Einheitsglanzautos (oder auch Einheitsmattautos) gefallen mir immer weniger und lassen mein Gesicht schon lange nicht mehr strahlen. Meine Eltern hatten früher einen Oldtimer in glänzendem Schwarz, der war toll und den habe ich geliebt.
    Danke für Deine spannenden Gedankengänge und den Hinweis bei mir mit dem Leuchter.
    LG

    • Ich danke dir für den lieben Kommentar! Und die strahlenden Autos – also, ich wäre auch nicht drauf gekommen, aber als ich heute die Jalousien hochzog (war schon ein wenig später) leuchtete gerade mal die Sonne – und die Autos gegenüber auf dem Parkplatz reflektierten die Strahlen!

  4. Feiner Beitrag, liebe Frau Hunne,
    was die Autos von heute angeht, gebe ich Dir völlig recht. Gestern erst habe ich einen „Oldie“ gesehen, einen 1980er BMW, der hat gestrahlt, ja wirklich! 🙂
    Lieben Gruß
    moni

  5. Hallo Frau Hunne,

    meine erste Kutsche, die echt gestrahlt hat, war ein Mitsubishi Celeste. Ein Oldtimer, den mein Mann wunderbar wieder aufgemotzt hat und mit einer strahlenden Lackierung ausgestattet hätte. Mein erster Neuwagen, auch geleast, bekam ich erst 2006. Es war fast gruselig ein ganz neues Auto zu fahren. 😁
    Liebe Grüße
    Sandra

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s