Liedtexte – Irritierend, zweifelhaft, politisch absolut unkorrekt

Ich bin ja ein Opfer der Textschreiber. Gute Texte transportieren mich in andere Welten (Genesis, Wind and Wuthering, mehr oder weniger das ganze Album), schlechte allerdings …

So jetzt also gerade gehört im Radio:

„Ich möchte mal wissen welcher Film auf dieser Welt einen Oscar erhält, in dem die weibliche Hauptrolle fehlt“

Brokeback Mountain? Moonlight? Und viel früher als das Lied: Apocalypse now?

Seufz – das kann man doch alles herausfinden.

Genauso irritiert mich der Liedtext zu „Jolene“.

„How you could easily take my man“

„I’m begging of you, please don’t take my man
Jolene, Jolene, Jolene, Jolene
Please don’t take him just because you can

You could have your choice of men
But I could never love again
He’s the only one for me, Jolene
I had to have this talk with you
My happiness depends on you
And whatever you decide to do, Jolene“

So einen Bullshit habe ich schon lange nicht mehr gehört. Ist ein Mann denn ein willenloser Gegenstand, den sich eine Frau nimmt? Ein Mann ist ein Mensch mit einem eigenen Willen – dachte ich bisher immer. Und ich habe wahrhaftig keine gute Meinung von Männern, was Beziehungen angeht. Aber ich bemühe mich, fair zu sein. Und fair bedeutet eben auch, dass ich einen Mann nicht als ein Objekt ansehe, das man sich einfach so aneignen kann! Ob Jolene diesen Mann bekommt oder nicht, liegt nicht an ihrem Aussehen oder alleine ihrer Entscheidung, sondern eben auch an der Entscheidung des Typen. Er hat hier die Wahl, wenn Jolene interessiert ist . Und noch schlimmer finde ich die Aussage, dass die Frau, die da angeblich singt, behauptet, sie könnte „niemals wieder lieben“. Das ist so etwas von Nonsens. Wenn der Typ mit nem Herzinfarkt umfällt, würde sie auch nicht bis ans Ende ihres Lebens Witwenkleidung tragen. Es sei denn, sie ist ohnehin schon über 40 (so wie ich), denn wir wissen ja, eine Single-Frau über 40 hat eine größere Wahrscheinlichkeit, vom Blitz erschlagen zu werden – als nochmal einen Kerl zu finden.

Nein, ich bin überhaupt nicht glücklich mit diesem Song – denn er zeigt mir ein gefährliches Abhängigkeitsverhältnis in der Beziehung zwischen der bettelnden Person und ihrem Kerl.

Weitere Songs, mit denen ich nicht sonderlich glücklich bin? Natürlich „Every Breath you take“ – eindeutig ein Stalker-Song.

Oder „You and me“ von Milow, ein psychopathischer Kontroll-Freak:

„It would be only you and me“

„I often wish that you had feathers
I’d keep you in a giant cage“

Wer denkt sich denn so einen frauenfeindlichen Scheiß aus? Das lässt wirklich Schlimmes befürchten … Ich weiß, dass die Schreiber das hier durch die Übertreibung lustig gemeint haben. Aber diese Sorte Witze ist echt nicht witzig.

Denn, wir dürfen eines nicht vergessen: Lieder, die im Radio oft gespielt werden, erreichen eine Menge Leute – und beeinflussen diese. Nicht immer bewusst …

Und in Zeiten, in denen Berichte immer wieder auftauchen von Frauen, die irgendwo von einem Kerl monate- oder sogar jahrelang festgehalten wurden oder werden sollten, ist so ein Liedtext einfach nicht witzig.

Denken Songschreiber manchmal nach, wenn sie schreiben?

 

 

 

Advertisements

8 Antworten zu “Liedtexte – Irritierend, zweifelhaft, politisch absolut unkorrekt

  1. Wunderbar! Es gibt so ein Song von so nem deutschen Sänger, wo er im Internet guckt wann sie zuletzt online war und wie er vor ihrer Tür steht und denkt, wer ist da wohl mit ihr drin… Ich dachte: Stalking was der Typ macht! Ab in die Klappse! Aber meine Umwelt reagiert nur mit: Mei, is halt a liadl…oh, dann könnt ich auch Diskussion anfangen. Aber ich werde weiter genau hinhören wer was singt! Grüße Kat.

    • SDP – Ich will nur dass du weißt … Stalker, ja, das dachte ich mir auch:
      Ob du Online bist hab ich so oft gechecked.
      Ich war an deiner Tür, nur geklopft hab ich nicht.
      Ich wollte nur sehen ob da wer bei dir ist.

  2. bestimmt denken sie nach… ueber den scheck den sie evtl. kriegen ;o) ich mag miese songtexte irgendwie… die koennen ja trotzdem lehrreich sein, wie So Yesterday (Hillary Duff)…“if the light is off then it isn’t on“ …aha!

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s