Punkt, Punkt, Punkt – (7)- Essen

Für alle, die jetzt Hannöversche Spezialitäten erwarten, sorry, not going to happen.

Für alle, die jetzt eine Rezeptsammlung erwarten, sorry, not going to happen.

Für alle, die jetzt viele Fotos aus dem Food-Bereich erwarten … Ihr wisst schon …

 

Es wird nicht mal einen Beitrag aus Hannover geben. Stattdessen möchte ich Euch etwas aus ESSEN vorstellen:

Und zwar, meine Lieblingsveranstaltung dort. Ich muss dazu sagen, dass ich, obwohl ich in der Nähe geboren wurde, ich Essen nicht wirklich gut kenne. Aber die Messehalle dort, die kenne ich gut, denn die habe ich mehrere Jahre hintereinander für diese Veranstaltung besucht.

Wovon rede ich?

Von den Essener Spieletagen. Dies ist eine Messe, die nicht nur Fachpublikum zugänglich ist, anders als die Spielwarenmesse in Nürnberg, eben auch für den spielenden Konsumenten.

Das erste Mal hat mich eine Freundin dorthin mitgenommen, eine dritte war noch dabei, die genau wie ich das erste Mal dorthin fuhr. Wir kannten uns vom Rollenspiel, aber wir spielten eben auch Brett- und Kartenspiele gern, vor allem solche, die jenseits der Familienspielesammlung und dem guten alten Mau-Mau aus dem Skatspiel lagen.

Wir spielten schon daheim Café international, Mississippi, aber auch Spiele wie Talisman. Und auf der Messe lernten wir dann noch andere Spiele kennen.

Ich habe bei meinem ersten Besuch eine erste Edition vom Spieleerfinder signieren lassen von dem Kartenspiel Wucherer.

Bei meinem nächsten Besuch war ich mit meiner Schwester dort, wir haben dann ein Spiel dort ausprobiert, das Bao hieß. Es steht heute in meinem Wohnzimmer und macht heute noch Spaß.

Beim nächsten Mal war ich auf einem Aussteller-Ticket dort: Ich habe ein Abenteuer von einem neuen Rollenspielsystem geleitet, ein selbstgeschriebenes … Es kam ganz gut an!

Meine Begleitung in jenem Jahr war meine Kusine.

Und mein letzter Besuch war mit einer Freundin.

Auf jedem dieser Besuche hatte ich reichlich Gelegenheit, mir unbekannte, auch teilweise schon ältere, Brettspiele, auszuprobieren. Und ich hatte immer wahnsinnig Spaß dabei. Für Spieleenthusiasten wirklich empfehlenswert und von mir für die Spieletage in ESSEN
5 Kokosnüsse von 5

Advertisements

16 Antworten zu “Punkt, Punkt, Punkt – (7)- Essen

  1. Der Gedanke an die Stadt Essen ist mir auch kurzfristig durch den Kopf geschossen, aber ich war noch nie in Essen und hätte nur ein Foto von einer Postkarte aus Essen betragen können.

    Dem Namen nach kannte ich bislang lang nur Nürnberg, aber das ist ja toll, dass Essen für alle offen ist.

    LG und einen schönen Sonntag
    Daggi

  2. Ich sehe gerade, dass ich bei WordPress mit dem falschen Account eingeloggt war 😯

    Nicht verwirren lassen 😁

    LG
    Daggi

  3. Oh da war ich leider nie… aber das grosse kind in mir wurde gern mal da sein :o) I hab mal auf der nuernberger messe gearbeitet, leider hab ich da auch nicht so viel gesehen, ich hab mich geniert mich in meinem abscheulichen polly pocket kostuem weiter als 5 m vom stand zu entfernen, ausserdem waren mir die schuhe zu klein ;o)

  4. Hallo Frau Hunne,
    auch ich habe kurz an die Stadt Essen gedacht, aber ich war noch nie in Essen und habe deshalb ganz profan Essbares angeboten. 😉
    Es ist sicher eine interessante Stadt und einen Besuch wert. Vielleicht schaffe ich es mal dorthin. Das Jahr hat ja erst begonnen.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße
    moni

  5. Oh wie schön, eine Spielenatur! Ich liebe es mit meinen KiGa-und Hortkindern zu spielen und….neue Spiele auszuprobieren. So eine Messe wäre genau das Richtige für mich!
    Bao kennen wir auch und wir spielen es sehr sehr oft. Interessant sind die anderen Spiele-Links. Die werde ich nachher eingehends durchforsten.

    Liebe Grüße

    Anne

    • Café International hat zumindest EINE Schwachstelle: Afrika wird als eine einzige Nation behandelt. Nichts ist weiter von der Wahrheit. Und Südamerika sucht man dort ganz vergebens … Mexiko ist ja eher Mittelamerika. Aber ansonsten ist es lustig und hat einfache Regeln. Mississippi ist schon ein wenig komplex – zu komplex für Kindergartenkinder, fürchte ich. Wucherer ist zu fies für Kleinkinder. Wucherer ist wirklich herrlich bösartig!
      Ich habe natürlich noch viele, viele andere Spiele in meinen Schubladen und im Regal. Einige habe ich als Sonderangebot von einer Internetresterampe erstanden. Aber ich habe im Discounter mal ein Spiel für Kinder gekauft, das ich gerne weiter gebe – 5 bis 10 Jahre steht auf der Packung, Schokohexe.
      Wenn du Spiele erklärt haben möchtest: Boardgamegeek.com – englischsprachig, enthält aber Erläuterungen auch zu deutschen Spielen!

  6. Ohhh, auf diese Assoziation wäre ich nie gekommen. Originell !

  7. Zur Spielemesse bin ich eine zeitlang auch immer hingegangen. Jetzt ist sie aber immer in den Herbstferien und daher auch an den Wochentagen einfach zu voll. Seither war ich nicht mehr dort. Aber vielleicht sollte ich das dieses Jahr mal wieder auf meinen Terminzettel schreiben. Schön war es trotzdem immer.

  8. Hallo Frau Hunne,

    ganz kurz dachte auch ich an die Stadt Essen, habe von dort allerdings ganze 2 Fotos von einem Musical Besuch.
    Ich liebe Spiele, besonders solche, bei denen man Stunden sitzen kann. Meistens bekomme ich Tipps zu guten von anderen „Zockern“. Die Spieletage habe ich noch nie besucht, allerdings weiß ich, dass ich es sicher genießen würde. Auf jeden Fall werde ich deinen Links heute Abend noch verfolgen. Jetzt pocht der Kopf noch so 😁.

    Liebe Grüße
    Sandra

  9. Ich bin noch nie auf einer Spielemesse gewesen, aber ich stelle mir sowas total interessant vor. Schon die Entwicklung von guten Spielen muss eine Kunst sein!
    LG
    Sabienes

  10. Ich bin in Essen geboren, aber als ich 8 Jahre war,, sind wir weggezogen. Meine Großeltern wohnten noch da, und deshalb war ich öfter zu Besuch. Ist aber auch schon wieder lange her, heute würde ich mich gar nicht mehr auskennen, und ich kenne auch niemanden mehr dort. Bei Google Maps hab ich aber gesehen, dass das Haus, in dem wir gewohnt haben, immer noch steht. Wär ja schon mal interessant, das alles noch mal anzusehen. Eigentlich halte ich aber nicht so viel davon in der Vergangenheit zu stöbern, mal sehen.
    Wir hatten hier sehr lange eine Spielegruppe und haben uns so ca. alle 3 Wochen reihum getroffen. Das war immer sehr nett, aber gespielt wurden immer die gleichen Spiele. Diese Messen sind mir immer zu voll, die meide ich inzwischen, aber dass sie Spaß machen kann ich mir gut vorstellen…

    LG Sabine

  11. An die Stadt hatte ich gar nicht Gedacht. Aber deine Vorstellung passt wirklich sehr gut.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s