Punkt, Punkt, Punkt 2017 – (4) – Haus an Haus

Hier in Hannover ist, wie in fast allen Großstädten, innenstadtnah Haus an Haus gebaut. In meiner Straße gab es dazu in den Jahren um 1929/30 ein Revival des Stils Backsteingotik. Die Häuser wurden als Blöcke und nicht als Einzelbauwerke errichtet.

Das ging so weit, dass ich, als ich 1997 in eine ebensolche Häuserzeile in einem Stadtteil zog, aus der Wohnung des Nachbarhauses das Besteck auf dem Teller klirren hörte. Es war nur eine Halbsteinwand eingezogen.

Jetzt wohne ich in einer anderen Gegend, innenstadtnäher, und der Block in dem ich wohne, sieht eben auch aus „wie aus einem Guß“. So wie meine Straße sehen viele Straßen hier in Hannover aus.

Hier ist ein Beispiel für eine solche Häuserreihe aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. (Auf dem Foto links) In meiner Straße.

Ein weiteres Beispiel dieser Architekturform ist ein altes, ehemaliges Energiegebäude, das zu einem modernen Bürogebäude umgestaltet wurde, aber die alte Hülle erhalten hat. Man beachte die hübschen Verzierungen AUS ZIEGEL an der Stirnseite!

Aber mein einschneidendstes Erlebnis beim Thema Haus an Haus hatte ich 1997 im Dezember, in der Wohnung mit der Halbsteinwand, ich war dort gerade eingezogen.

Mein Schlafzimmer grenzte an das Wohnzimmer der Wohnung im Nachbarhaus – und die gute Frau auf der anderen Seite war schon ein wenig lebensälter – und schwerhörig. So kam ich am ersten Adventssonntag in den unvergleichlichen Genuss der Kinderchöre auf NDR 1*, die Weihnachtslieder sangen. Nicht gerade das, worauf ICH meinen Radiowecker stellen würde. Und schon gar nicht an einem Sonntag Morgen.Ich denke, dass mein Freund und ich (damals war ich noch bemannt) alles dazu getan haben, dass wir uns für diese Geräuschkulisse revanchierten. Habe ich schon mal erwähnt, dass Sex nicht geräuschlos ablaufen muss?

*NDR 1 Niedersachsen spielt noch zu 15 % Schlager *hurr*

 

Advertisements

19 Antworten zu “Punkt, Punkt, Punkt 2017 – (4) – Haus an Haus

  1. gute idee den kinderchor mit was besserem zu toppen ;O)))))

  2. Liebe Frau Hunne,
    ach ja, Haus an Haus bedeutet Nähe in jeder Form…. 😉
    Hab einen angenehmen Sonntag,
    herzlichst moni

  3. Hallo Frau Hunne,

    Backsteinhäuser sind für mich die schönsten Überhaupt. Es sieht fast immer gepflegt aus, weil es eben ein wenig rauer ist und nicht so wie „normale“ Fassaden, die alle paar Jahre mit einem Anstrich aufgehübscht werden müssen. Wenn man bedenkt, wie schön auch älteste Gemäuer damit noch ausschauen, ist es doch ein dickes Pro für diese Art zu bauen. Über das Erlebnis mit deiner etwas schwerhörigen Nachbarin hab ich schwer gegrinst. Damit sie von eurer Retourkutsche etwas mitbekommen konnte, müsst ihr aber Vollgas gegeben haben :-).

    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Solche Haus-an-Haus-Hörerlebnisse hatte ich in meinem Elternhaus in einer Reihenhaussiedlung. Da gab es nebenan auch eine schwerhörige Person, die eiin ausgesprochener Karnevalsfan war. Das Getröte von den Sitzungen durch die Wand damals hat mich sicher zum Karnevalsmuffel werden lassen.
    LG Iris

    • Man bekommt außerdem jeden Ehestreit mit (das KANN interessant sein) und leider auch, wenn ein Neugeborenes im Haus nebenan eingezogen ist – und das mehrmals nachts. Also, nicht den Einzug, sondern mehrmals bekommt man das mit.

  5. Ich wohnte mal in einem sehr hellhörigen Haus mit nur 6 Wohnparteien. Davon ließen 4 abwechselnd ihren Bedürfnissen freien Lauf, es war also fast immer irgendwas zu hören. Auf Dauer war das schon etwas nervig und ich hätte mir gewünscht, sie hätten sich mal abgesprochen und das Ganze auf 2 Tage in der Woche beschränkt…. 🙂 Mein Sohn, der noch relativ klein war, sagte dann immer: „Oh, oh, die streiten sich wieder!“.

    LG Sabine

  6. Muhahaha! Sex hilft gegen störende Geräusche in der Nachbarschaft! So cool! Danke für den Lacher!
    Sowas kann ich mir gar nicht mehr vorstellen, obwohl ich früher auch in solchen hellhörigen Häusern gewohnt habe. Da braucht man gute Nerven!
    LG Sabienes
    Sabienes

  7. Tja. Früher waren die Häuser oft hellhöriger ;-), vielleicht waren auch die Menschen diesbezüglich einfach nicht so empfindlich. Andererseits kann es auch sehr beruhigend sein, wenn man hört, dass um einen herum alles in bester Ordnung ist 😉

    • Ja, allerdings, obwohl Geräusche aus der Nachbarschaft auch irre führen können – wenn jemand schwerhörig vor dem Fernseher verstirbt, ist es nicht am Geräusch zu erkennen.

  8. Hey,

    So ähnlich sehen unsere Häuser von vorne auch aus.

    Komischerweise kann ich heute leider kein Like hinterlassen. Warum auch immer. Ich versuch das die Tage noch einmal.

    Lg Mel

  9. Guten Morgen, Frau Hunne,

    danke für deinen Beitrag, der mich aufmerksam lesen, nicken und schmunzeln liess. Ich mag Backsteinhäuser sehr, auch in der Form Haus an Haus. Ich selber wohne in einem Sechsfamilienhaus aus den Siebzigerjahren. Mit den Jahren sind wir alle älter und sehr viel ruhiger geworden. Jene Geräusche, die es noch gibt, finde ich eher beruhigend als störend.

    Bis bald!
    Barbara

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s