Punkt, Punkt, Punkt 2017 (2), Lieblingssendung, ohne die es nicht geht

Ich sehe kaum fern. Von daher ist mein Fernseher oft wochenlang aus.

Aber natürlich habe auch ich ein paar Sendungsfavoriten. Da ist „Der kleine Lord“ vor Weihnachten. Oder die „Sportschau“, wenn Hannover es wieder in die erste Bundesliga geschafft hat.

Aber viel häufiger habe ich eine Lieblingssendung im Radio:

Ich bin schon als Kind darauf geeicht worden, bei Nachrichten leise zu sein. Und das habe ich mir so nachhaltig angewöhnt, dass ich auch am liebsten in Ruhe meine Radio-Nachrichten höre. Und am liebsten höre ich den Kurier um 12 auf NDR 2.

Diese Sendung hat immer mehrere Teile. Zuerst ein aktuelles Thema, das ausführlicher behandelt wird, dann ein zweites, gefolgt von einem Block mit Kurzmeldungen. Zum Schluss gibt es dann nochmal einen längeren Beitrag. Und erst danach wird zur Börse geschaltet. Auf diese Weise bekommt man auch im flüchtigen Medium Radio ein paar Hintergrundinformationen.

Und dass meine Kollegen nicht gerade in der Zeit von 12 Uhr bis 12:10 Uhr mein Büro stürmen sollten, wenn es irgendwie vermeidbar ist, habe ich auch schon klar gemacht 😉

Advertisements

37 Antworten zu “Punkt, Punkt, Punkt 2017 (2), Lieblingssendung, ohne die es nicht geht

  1. Ich dachte ich war fast allein mit meine Fernsehe Abneigung. Da ich nicht alleine wohne, es lauft am Abend aber ich muss nicht schauen. Die was möchte shauen sollte schauen. Ich bin bis etwa 8 Uhr an meinem Computer in ein andere Zimmer, und nacher in Fernsehzimmer, aber mit ein Buch in der Hand. Die einzige Ausnahme ich mache ist „East Enders“ schauen an die englishe Fernseh Kanal, sonst Fernseh kann mich gestohlen bleiben. Wenn Herr Schweizer weg ist am Abend (sehr selten) ich schalte die Fernseh nich an.

  2. Radio höre ich kaum noch, wenn überhaupt, dann im Auto. Und da ich vor einigen Jahren meine Liebe zu Hörbüchern entdeckt habe, läuft da meist auch kein Radio mehr.

    Die Sendung klingt auf jeden Fall so, dass man alle wichtigen Infos des Tages bekommt. Das ist etwas, was mir so ein bisschen fehlt, denn ich schaue auch im Fernesehen höchst selten Nachrichtensendungen und wenn ich es dann nicht zufällig im Netz lese, geht manches an mir vorbei.

    LG

    • Das geht mir im Urlaub sol, weil ich dann meinen Radiokonsum verringere.
      Ich halte zwar eine Tageszeitung, aber lese sie längst nicht so aufmerksam wie ich sollte.

  3. Ich höre Radio auch nur noch im Auto, aber ich habe dort auch meine Lieblingssendung und zwar ortstypisch im BR3. Die bringen dort zwischen 19.00 – 20.00 Uhr eine Interviewsendeung, die wirklich gut ist.
    Ich musste als Kind auch immer ruhig sein, wenn die Nachrichten kamen und konnte nie verstehen, weil ich sowas immer komplett öde fand 😉
    LG
    Sabienes

    • Wenn du sie nicht besiegen kannst, verbünde dich. Daher habe ich irgendwann, da ich gegen meinen Opa nicht ankam, selber angefangen, ein Faible für Nachrichten zu entwickeln.

  4. Ich hab bei dem Thema erst gar nicht an Radiosendungen gedacht, hmm… Ruhig zu sein wenn es Nachrichten gab, scheint ein früher weit verbreitetes Thema gewesen zu sein. Das kenn ich auch noch von meinem Opa. Früher waren die Nachrichten aber auch noch anders als heute. „Echte“ Nachrichten eben. Heute ist das alles lächerlich, manipuliert und auch oft ärgerlich. Da sieht man im Mittelmeer ertrinkende Flüchtlinge, und die nächste Meldung besagt, dass sich immer mehr Menschen im Alter noch mal ein Tier anschaffen, und Wissenschaftler herausgefunden haben, dass das gesund ist. Da geh ich die Wand hoch, das muss ich mir nicht mehr antun…

    LG Sabine

  5. Bei meinem Vater lief früher den ganzen Tag lang das Radio. Und ich kenne es auch, dass er bei den Nachrichten absolute Ruhe wollte. Dass das Stunde für Stunde so war, hat ganz schön genervt. Radio läuft bei mir eigentlich auch fast nur im Auto, da ich es als Hintergrundgedudel zu Hause nicht mag. Liegt wahrscheinlich an meinem ziemlich sprachgedudelintensiven Schuljob, bei dem ich natürlich nicht Radio hören kann. Und zu Hause mag ich es dann lieber stimmenfrei.
    LG iris

    • Mein Großvater hat, als er das Radio entdeckte (vorher waren es nur die Nachrichten im Fernsehen, bei denen Ruhe herrschen musste), auch erst versucht, jede Stunde Ruhe zu bekommen, aber wir konnten ihn überzeugen, dass es soviele Änderungen einfach nicht gibt.

  6. Hallo Frau Hunne,

    das Radiohören ist mir im Laufe der Jahre ziemlich abhanden gekommen. Es gibt noch einige Spezial-Sendungen, zu denen ich einschalte. Nachrichten sind bei mir eine Mischung aus Sendungen im Fernsehen und online Zeitung lesen.

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Ich höre fast den ganzen Tag auf der Arbeit Radio und wenn ich in meiner Küche bin, auch. Im Wohnzimmer ist manchmal Ruhe, manchmal mache ich aber auch dort Radio statt CD an.
      Und was die Nachrichten angeht – ich lese außerdem noch den Guardian online, habe meine Lokalzeitung (die HAZ) abonniert und hin und wieder mal schaue ich mir eine Nachrichtensendung auch im Fernsehen an. Meist denke ich aber zu spät dran und außerdem habe ich abends die Nachrichten des Tages schon drölfundneunzig mal gehört.

  7. Als Kind ruhig sein sollen während der Nachrichtensendungen sowohl im Radio als auch im Fernsehen, das kenne ich auch. Allerdings muss ich gestehen, dass ich es selbst auch nicht leiden kann, wenn ich nicht in aller Ruhe Radio- oder Fernsehnachrichten hören/sehen kann. Alles wiederholt sich 🙂

  8. Radio höre ich so gut wie gar nicht. Nur im Auto und dann auch nur, wenn ich alleine fahre. Wir haben zuhause gar kein Radio mehr. Ok, einen Fernseher haben wir auch nicht, aber das zählt ja jetzt nicht so richtig.

    Lg Mel

  9. Da ich Probleme mit hören habe..sehe ich ab und an Abends TV..aber Radio fast garnicht mehr. Früher hab ich viel Radio gehört..

    • Mein Großvater hatte zum Schluss Probleme mit dem Sehen UND dem Hören, aber ein Hörgerät half ihm, das Radio zu verstehen, während das TV-Gerät für ihn auch mit Brille nicht mehr scharfe Bilder lieferte.

      • Oh weh..so sind die Probleme unterschiedlich..
        Ich hab ja auch Hörgerät..und kann gut TV hören..Könnte natürlich auch Radio hören..weiss auch nicht warum ich es nicht mehr tue..

  10. Ich gucke relativ wenig Fernsehen. Radio ist ebenfalls so gut wie gar nicht an, höchstens im Auto :-)Aber es gab schon Gelegenheiten, da bin ich extra gaaaaanz langsam gefahren, um das Ende der Radiosendung noch zu hören

  11. Guten Morgen, Frau Hunne,

    auch bei uns herrschte während der 12.30 Uhr-Nachrichten grosse Stille am Mittagstisch. Diese Stille und die Tatsache, das ich das, was aus dem Kasten kam, kaum verstand, entfachte meine Neugier sehr. Und ich hatte viele Fragen, die ich zu gegebener Zeit stellen konnte.
    Ich stelle fest, dass heute die meisten Situationen, die bei Kindern Fragen hervorrufen könnten, abgeschafft wurden.
    Wenn, dann höre oder lese ich Nachrichten. Nachrichten-Shows im TV mag ich nicht.

    Mit lieben Grüssen aus der Schweiz
    Barbara

  12. Hallo Frau Hunne,
    ich habe bis vor zwei Jahren immer beim Autofahren Radio gehört. Aber seitdem ich kein eigenes Auto mehr habe, ist das weggefallen. Doch dank Internet höre ich auch Radio inzwischen viel gezielter. Viele Sender haben eine Mediathek, in der man sich ganz gezielt die Beiträge anhören kann – im Idealfall ohne Werbung und Musik. Die 20 Uhr Sendung der Tagesschau ist meine Nachrichtensendung, die ich mir meist im Laufe des kommenden Tages irgendwann am Tag in der Mediathek anschaue. Ich liebe diese Flexibilität.
    LG Yvonne

    • Ja, die Mediatheken haben das Hör- und Sehverhalten geändert. Ich schaue mir auch gerne mal Kabarett über die ARD-Mediathek an. Aber meine Nachrichtensendung kann ich eben auch in der Mittagspause während der Arbeit hören.

  13. Guten Morgen Frau Hunne,

    ja das Radio das lief frühre immer ob bei meinen Großeltren aber auch im Pferdestall hatte ich das immer laufen. Die Musik war damals natürlich das schönste. Aber es gab natürlich auch mal andere tolle Sachen im Radio. Heute habe ich das nicht mehr so oft an, schade eigentlich.

    • Früher klang auch nicht auf allen Sendern derselbe Klangteppich … Ich mag moderne Popmusik – aber ich wünsche mir mehr Abwechslung, auch mal etwas, das weder Englisch noch Deutsch ist – Italienisch oder Spanisch wird hier selten gespielt.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s