Heute auf dem Weg zur Arbeit

Trauerspiel in zwei Akten

Akt 1:

An der Bushaltestelle. Fest die eifrigen Mülleinsammler im Blick, sehe ich ein Auto den Müllwagen überholen. Leider ist an dieser Stelle die Mittellinie durchgezogen. Man kann als Autofahrer nicht genau sehen, ob von vorne etwas auf der Gegenfahrbahn ankommt – weil die Straße leicht gekrümmt ist. … Der erste Wagen, der dies tat, war nicht von hier, vielleicht war der Fahrer einfach nur verwirrt. Aber das zweite war ein Taxi aus Hannover mit einem Weißbart am Lenkrad. DER sollte es besser wissen!

Akt 2:

Ich überquere die Freundallee an der Kreuzung  mit der Hans-Böckler-Allee. Dort fährt in der Mitte der Straße die Bahn, dementsprechend gibt es zwei Ampeln für Fußgänger. Für Radfahrer in meine Richtung gab es sogar kein Lichtzeichen. Ich gehe bis zur kleinen Fußgängerinsel zwischen den Gleisen und warte auf „Grün“ für die zweite Überquerung, als an mir ein Radfahrer vorbei düst.Gerade, als links von mir eine Bahn steht und rechts eine in die andere Richtung wartet – darauf, dass sie  ihre Fahrt fortsetzen dürfen. Da hat nicht viel gefehlt, und der junge, eilige Mann wäre mit Blaulicht weiter gefahren  allerdings nicht in seine Richtung – oder vom Bestatter abgeholt worden. Radfahrer dürfen immer noch nicht alles, junger Mann! Ich wartete die Bahnen ab. Schließlich ist so eine Bahn schwerer als ich – marginal.

 

 

Advertisements

2 Antworten zu “Heute auf dem Weg zur Arbeit

  1. war das der weihnachtsmann im taxi? Ich hab mir das schon gedacht, nachdem wir uns dieses jahr nichts geschenkt haben, muss der arme kerl nun nen zweitjob annehmen ;o) ne, ernsthaft, §1 der strassenverkehrsordnung sollte auch fuer radler UND fuer den weihnachtsmann gelten. irgendwie sind viele leute zwischen den tagen sehr herbe drauf… irgendwie eine spezielle mutation von PMS? wir hatten auch jede menge arrrgh! -momente heute…

    • Ist ja eigentlich merkwürdig, weil man heute gut durchkommt – insgesamt sind weniger Leute unterwegs. Außer vielleicht in die Innenstadt … Aber auch da hat das Chaos abgenommen, weil man doch vieles online kauft.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s