Punkt, Punkt, Punkt – (42) – Spiegelung

Passend zu Halloween (das in 15 Tagen auch bei uns der Vorabend zu Allerheiligen ist), kommt hier eine gruselige Spiegelung. Davon gibt es im Netz natürlich noch viel mehr Stories …

Und weil ihr von mir ja etwas zum Lächeln gewohnt seid, hier auch ein etwas anderer Grusel. Bunte Blätter im Herbst zeigen hier einen C-Promi bei der harten Arbeit, sich den Promi-Status durch nackte Tatsachen zu erhalten.

Es gibt auch Leuten, die ECHT ganz aus Versehen Nacktfotos von sich anfertigen, wenn sie etwas fotografieren – und dabei vergessen, dass manche Objekte gut reflektieren.

Ich jedenfalls begnüge mich heute damit, andere Seiten „zu spiegeln“😉

 

 

 

19 Antworten zu “Punkt, Punkt, Punkt – (42) – Spiegelung

  1. Moin Moin!

    So schusselig kann doch echt keiner sein, als dass er sich nicht selbst in der Spiegelung sieht ^^ Wie bekloppt ist das denn? Aber gelacht habe ich schon ganz doll. Wie gut, dass ich grad keinen Kaffee im Mund hatte, der wäre mir sonst aus dem Gesicht gefallen :-))

    Schönen Sonntag dir!

    Liebe Grüße

    Anne

  2. Ich frag mich vor allem, warum die Leute beim Sachen-fotografieren nackt sind. Wahrscheinlich bin ich da nur zu einfallslos oder prüde, aber ich laufe zuhause bekleidet herum…

    • Du hast Kinder. Die Leute oft nicht (oder schon nicht mehr, wie die Dame mit den CDs) Aber – man guckt sich die Bilder doch an, bevor man was einstellt …
      Und ich, ohne Kinder, sitze schon deswegen meist nicht nackt in meiner Wohnung rum, weil mir kühl ist. Obwohl ich sagen muss, manche Leute haben ein T-Shirt übergeworfen – und realisieren nicht, dass man das Geschlechtsteil darunter noch herausgucken sieht …

      • Bei meinen Fotos könnte sich tatsächlich mal ein nacktes Kleinkind spiegeln, das aus dem Bad laufend einem Elternteil zu entkommen versucht🙂

      • Aber du schaust dir deine Bilder schon noch an, bevor du sie hochlädst? Sollte man, wie meine Beispiele belegen …

      • Jo, das tue ich tatsächlich. Und tatsächlich gebe ich mir viel Mühe, dass ich als Fotograf nicht auf dem Bild erscheine. Was gar
        nicht so einfach ist, wenn man etwas spiegelndes (zum Beispiel einen Spiegel) verkaufen will!
        Aber selbst in meinem kinderlosen Zeit habe ich meine Arbeiten zuhause selten – vermutlich nie – mit heraus hängendem Schniedel verrichtet😉

      • Kann mir nur erklären, dass das ein Nacktschläfer ist, der seine Katze spontan fotografieren wollte.

  3. Liebe Frau Hunne,
    es gibt schon jede Menge Menschen und alle sind sie irgendwie verschieden und haben offenbar auch diverse Vorlieben, wie zum Beispiel nackt fotografieren, auf die ich im Traum nicht kommen würde.
    Außerdem schaue ich mir die Bilder natürlich an, bevor ich sie präsentiere.
    Na ja, es gibt halt solche und dann gibt noch solche….😉
    Angenehmen Sonntag
    moni

  4. Hallo Frau Hunne,

    ich lach mich weg. Erstens das diese Dusselchen es scheinbar nicht gerafft haben, dass sie gespiegelt wurden. Und zweitens auch über den Gedanken etwas zu fotografieren, während ich nackt bin. Würde mir nie in den Sinn kommen, aber der Herrgott betreibt eeben einen großen Tiergarten🙂. Danke für die Grinser. Bei dem ersten Bild im Hintergrund, erkenne ich Dark Vader und du ?

    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Ooooder… das war Absicht. Immerhin wirds ja bemerkt😉, vielleicht verkauft sich dann das Teilchen besser…

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s