Punkt, Punkt, Punkt – (29) – Hundertwasser

Eigentlich wollte ich Euch heute ein Wasserregal aus dem Supermarkt zeigen – aber ich hab gestern den Fotoapparat vergessen (und weiß auch gar nicht, ob mein Edeka-Markt damit einverstanden wäre und sowieso sind meist andere Leute drauf – alles nicht ideal). Alternativ hätte ich gestern Abend gegen die Lampe den Nieselregen beim Kleinen Fest fotografieren können – aber die besten Ideen kommen einem doch erst hinterher.

Dann habe ich nur Bahnhof verstanden. Den Uelzener Hundertwasser Bahnhof.

Was ich bisher nicht wusste – der Mann dahinter hieß tatsächlich Hundertwasser: Eigentlich Stowasser – Sto aber bedeutet in slawischen Sprachen 100. Im Polnischen jedenfalls ist das so … (Ich habe jetzt nicht alle Slawischen Sprachen durchgetestet.)

Nun – vermutlich wollte Herr Hundertwasser nicht mit einem Wörterbuch verwechselt werden, einem Wörterbuch, das mir auch noch aus Schulzeiten bekannt ist, und hat den Namen daher zu Hundertwasser umgewandelt. Mit dem ursprünglichen Autoren des Wörterbuchs war Herr Hundertwasser übrigens verwandt, wie ihr im letzten Link nachlesen könnt. Ein Foto von dem Wörterbuch habe ich übrigens nicht, damals hatte ich noch keine Kamera. Aber es beweist: Die Welt hat eine überschaubare Größe.

Mein Beitrag ist also nicht der Bahnhof – schließlich heißt das Blog Inhannover, nicht Inundumhannover.

Sondern das Wörterbuch, dessen ursprünglicher Autor noch Stowasser hieß – was aber nichts anderes bedeutet als Hundertwasser.

Ich bin halt wortlastig in diesem Blog 😉

 

 

 

19 Antworten zu “Punkt, Punkt, Punkt – (29) – Hundertwasser

  1. Sto ist auch im Russischen die Hundert. Dort bechert man gerne Sto Gramm Wodka. Also 100g des Wässerchens. Passt auch. Irgendwie. 😉

  2. richtig genial geschrieben BRAVO… und ich bin um 26 euronen aermer, hab mir grad den stowasser bei thalia bestellt :o)

    • Aber – aber – die Dinger gibt es doch gebraucht zu kaufen, lieber Easy! Ich kaufe viele Sachen inzwischen beim Evil Online Empire A… gebraucht! Gerade bei Wörterbüchern kann man da nicht so viel falsch machen!

      • wir waren eh grad bei thalia drin wegen einem neuen e-reader und nachdem meine mama mich so net eingeladen hat mit „brauchste jetzt auch noch was oder was“ da konnte ich halt nicht widerstehen :o)

      • Also, ja – wenn man so nett gezwungen wird, Kohle rauszuhauen …

      • was soll man machen :o) leider funktioniert das elternseitig nur bei buechern und „sinnvollen“ sachen hahaha

      • Dabei ist „Sinn“ doch sehr subjektiv! Sinnlich ist ja schließlich auch subjektiv.

      • absolut… leider sind die beiden schon immer diskussionsresistent gewesen… und das obwohl die mama mal love&peace aktivistin war hihihi

      • Diese Alt-Hippies sind die Schlimmsten, was Diskussionsresistenz angeht – die haben nämlich ihren Anteil an fruchtlosen Diskussionen schon hinter sich gebracht. Das reicht für ein ganzes Leben!

      • genau…wahrscheinlich verausgabt bei podiumsdiskusionen mit dem establishment das woodstock-outfits und alle-macht-den-blumen transparente mit „paar hinter die loeffel“ honorierte und „sit-in“ als 2 wochen hausarrest interpretierte :O))))

  3. Hallo Frau Hunne,
    und wer bitte schön mag da noch behaupten, bei Punkt, Punkt, Punkt schaut man nur Bildchen? Nein, ich habe wieder was gelernt, bzw. du hast mich auf etwas geschupst, was ich bei Wiki glatt überlesen hatte. Auf den Namen Regentag bin ich gleich gestolpert, aber dann habe ich auch schon zu den Gebäuden gescrollt ;-).

    Liebe Grüße
    Sandra

    • Dass mein Blog wortlastig ist, wissen die Teilnehmer von Punkt, Punkt, Punkt ja schon. Wobei ich in meinem Nachfolgebeitrag zum Kleinen Fest auch bewiesen habe, dass ich auch anders kann, dabei habe ich allerdings Videos eingebettet.

  4. Ich finde deinen Beitrag vorbildlich! Denn du hast dich sehr eingehend mit diesem Künstler auseinandergesetzt. Und dann bescherten mir meine PC-eigenen Cookies auch noch eine Werbung mit bunter Unterwäsche unter deinem Artikel!
    Passt!
    Friedensreich wäre zufrieden!
    LG Sabienes

  5. Guten Morgen, Frau Hunne,

    die Hundertwasser im Supermarkt wären ja echt der Hammer gewesen. Dass hundert Wasser ein Meer wären, hätten wir dann gut sehen können. Was DU für Ideen hast, Frau Hunne.

    Ich wünsche dir eine gute Zeit und sage DANKE für deinen toll-unbebilderten Beitrag.

    Barbara

    PS: „100 Wasser sind 1 Meer.“

    • Wie gesagt, ich bin mir nicht so sicher, dass Edeka das wirklich so toll gefunden hätte – oder die anderen Kunden 😉 Und du kennst ja meine Einstellung zu Fotos im Internet – wer nicht ausdrücklich zugestimmt hat, kommt nicht ins Blog. Mit Ausnahme von Künstlern während ihrer Performance, wenn es kein ausdrückliches Fotografierverbot gibt.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s