An der Bushaltestelle – Kurzes Update

Heute Morgen, die selbe Bushaltestelle, die selbe Situation – anderer Radfahrer. Das machte einen Riesenunterschied!

Dies war keine junge Frau, sondern ein Mann im mittleren Alter.(Ich denke, dass das Geschlecht weder am Montag noch heute ausschlaggebend war.)

Er pochte nicht auf ein imaginäres Vorrecht der Wegenutzung. Er fuhr langsam, wich auch langsam auf den Bürgersteig aus, hielt an, als es zu viele Buspassagiere wurden. Ohne ein Wort der Beschwerde, ohne ein Anzeichen von Ungeduld.

Kompliment! Ich war begeistert und konnte mich gerade noch stoppen, zu ihm hinzugehen und ihm zu gratulieren.

Es gibt Radfahrer, die KENNEN § 20 (2) S. 3 StVO!

SO wünscht man sich mehr Radfahrer.

Andere Bushaltestelle, eine gehbehinderte Frau (stark eingeschränkte Beweglichkeit) steigt aus dem Bus aus und erreicht den Radweg. Anstatt von dort weiter auf den Bürgersteig zu wechseln, ging sie auf dem Radweg lang. Obwohl der Fußweg zwei Schritte weiter war.

So wünscht man sich Fußgänger natürlich NICHT. Auch Fußgänger, und ja, auch behinderte Fußgänger, können sich wie Verkehrsrowdys benehmen.

2 Antworten zu “An der Bushaltestelle – Kurzes Update

  1. ha! manchmal sind maenner die besseren frauen lol… aber traurig fuer die frau die so sorglos auf dem radweg ging, hoffe es passiert nichts :o(

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s