Monatsarchiv: März 2016

Punkt, Punkt, Punkt (11) – Streetart

Heute hab ich die Qual der Wahl. Straßenkunst. Kunst der Straße, Kunst auf der Straße, Kunst für die Straße … (Hannover hat eine Menge von Kunstwerken im Öffentlichen Raum).

Ich habe mich letztendlich für ein Bild einer Straßenkünstlertruppe entschieden. Sie traten 2013 beim Kleinen Fest im Großen Garten auf und hier sind sie in Aktion:

Kleines Fest mit Freunden 2013 004

Aber es gibt auch Videos von Ihnen auf Youtube, da sind sie eben auf Marktplätzen oder auf einer Straßenkreuzung zu sehen.

Was Ihr hier nicht seht – es sind Einradkünstler. Die junge, farbenfrohe Dame hat eine für westliche Ohren eher schrille Stimme. Viel Spaß dabei:

 

 

Werbeanzeigen

Punkt, Punkt, Punkt (10) – Katzen

Ich habe lange überlegt, ob ich Euch eine Orgie an Katzenbildern antu – oder mich auf ein Foto konzentriere. Ob ich wieder einen wortlastigen Beitrag bringe – wie das meine Sache so ist – und wenn ich nur ein Foto nehme, welches?

Lasst Euch überraschen, welches Foto ich gewählt habe.

Ich bin nämlich eine Crazy-Old-Cat-Lady (COLC).

Was ist denn eine verrückte alte Katzendame?

Eine Frau ab 40, die alleinstehend ist, kinderlos und Katzen hat.

Ja, ja, ja und ja!

Ich bin sogar verrückt für eine COLC – ich habe nämlich nur zwei Tiere! Ich möchte persönlich nicht mehr Tiere haben als Hände zum Streicheln (oder im Feuerfall zum Katzenkörbe aus dem Haus tragen!).

Ich weiß, manchen erscheint das noch nicht verrückt genug, aber ich kann Euch da noch einiges auflisten:

Ich besitze 12 Dunoon-Becher mit Katzenmotiven (ein Beispiel habe ich verlinkt), jawohl, ZWÖLF! – zur Erinnerung, ich bin alleinstehend und kinderlos!

Ich habe drei Kommoden mit Katzenmotiven (und das, was ich verlinkt habe, ist die kleine, die anderen beiden sind breiter mit MEHR Katzen …)

Ich kaufe mir JEDES Jahr ZWEI Kalender mit Katzen. Einmal für meine Postcrossing-Obsession den Harenberg-Postkartenkalender (immer schöne Motive) und einmal bestelle ich auswärts einen Kalender, für den ich nicht mal einen ordentlichen Platz zum Hinhängen habe.

So sieht es aus, wenn ich mit meinen beiden im Bett liege (und das ist schon der Idealfall), und ich bin so verrückt, ich habe meinem Kater sogar SITZ beigebracht. Nicht, weil ich ihn zum Hund umerziehen wollte, sondern weil er es anbot und ich es witzig fand.

Gestern haben meine Freunde, mit denen ich u.a. gern zusammen koche und gestern fand es eben hier statt, mitbekommen, dass mein Kater sogar mit mir spricht! Ich „mieze“ ihn an – und er antwortet!

Nachdem Ihr nun entsprechend vorgewarnt seid, hier nun das Photo, zum Beweis, dass ich meinen Katzen auch nicht am … vorbei gehe, sondern sie mich innig lieben (leider ist das Photo recht dunkel). Wer erwartet hat, ich würde jetzt was Knuddeliges bringen, der hat meine Beiträge noch nicht oft gelesen – ich liebe es, Erwartungen aufzubauen – um sie zu enttäuschen. Eine gute Geschichte endet immer mit einer Überraschung … :

Love is in the litter

Das machen die übrigens öfter, mir Nachrichten im Katzenklo hinterlassen – z.B. fand ich heute Morgen eindeutig einen FISCH drin … Nein, den habe ich nicht fotografiert. Manchmal machen sie Selfies (die Fotos davon sind noch dunkler!). DOCH, ist wahr. Aber ich wollte Euch ja nur EIN Foto präsentieren.

😉

 

 

DHL Folge ∞

Ich habe jetzt eine Nacht über die DHL-Pleite geschlafen.

Ich habe gestern noch Amazon mitgeteilt, dass die Sendung nicht auftreibbar ist

02/29/16 20:34:41
Ihr Name: Fran Hunnes realer Name
Bestellnummer: XXX-XXXXXXX-XXXXXXX
Selected Order Items:
*Auflistung meiner Bestellung, hier gelöscht*
Bemerkungen:Angeblich sollte meine Sendung in der Filiale Schlägerstraße 42/44 abholbereit auf mich warten. Ich war heute (Montag 29.2.) vor Ort und die Beschäftigte dort hat mir versichert, alle in der Filiale vorhandenen Sendungen angesehen zu haben, meine Sendung sei nicht dabei.

Dies ist nicht das erste Mal, dass eine Sendung an mich in dieser Filiale auf mich warten soll und dann nicht auffindbar ist!

Können Sie mir die Sachen erneut zusenden? Ich möchte wirklich gern meine *Bestellung* erhalten.

Nur – bitte verwenden Sie nicht wieder DHL  – versuchen wir es doch mal mit Hermes. Bisher habe ich mit Hermes keine schlechten Erfahrungen gesammelt. DHL dagegen hat mich seit letzten Sommer mindestens 4mal enttäuscht, dreimal davon Sendungen von Amazon!

Erste Sendung wurde mit dem Vermerk „Annahme verweigert“ zurück gesandt, obwohl ich nicht mal die Chance erhielt, die Sendung anzunehmen – oder irgendwo abzuholen!
Die zweite Sendung war bereits fast auf dem Weg zurück zu Amazon (die Rücksendung wurde gerade vorbereitet!) und wurde von mir noch in der Filiale gerade so abgefangen. Die dritte Sendung war ein bis jetzt spurlos verschwundenes Paket meiner Kusine – und die vierte Sendung ist jetzt diese.
Amazon hat wesentlich mehr Einfluss auf DHL als ich – vielleicht könnten Sie über den Verband der Postbenutzer mal so richtig Druck machen!!

Ich bin es leid, in der Filiale aufzulaufen, nur um gesagt zu bekommen, dass die Sendung nicht auffindbar sei!

Amazon hat eindeutig mitbekommen, dass ich wenig amüsiert bin. Man antwortete prompt. Heute Morgen in meinem E-Mail-Postfach:

Guten Tag,

es tut mir sehr leid zu hören, dass Sie diese Erfahrung bei der Lieferung Ihrer Amazon.de-Bestellung machen mussten!

Wir möchten Ihnen immer einen hervorragenden Lieferservice bieten, was natürlich auch bedeutet, dass unsere Sendungen wohlbehalten und problemlos bei Ihnen ankommen.Daher werden wir uns auch mit unserem Logistikpartner DHL in Verbindung setzen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie Systembedingt nicht über das Ergebnis unserer Nachforschungen informieren können.

Leider ist es nicht möglich, einen Transportdienstleister für Ihre Bestellungen auszuwählen.

Da wir möchten, dass Sie Ihre Bestellung möglichst schnell in den Händen halten, wird jede Sendung dem Transportdienstleister übergeben, der diese nach Abschluss des Verpackungsprozesses sofort übernehmen und auf den Weg zu Ihnen bringen kann.

Da uns Ihr Feedback sehr wichtig ist, habe ich Ihren Wunsch nach einer Auswahl des Transportdienstleisters gerne intern weiter gegeben. Anregungen und Wünsche werden bei Amazon.de regelmäßig ausgewertet, damit wir unsere Prozesse gezielt auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können.

übrigens:

Ich möchte Sie nicht lange warten lassen, habe ich daher soeben eine kostenlose Ersatzlieferung #XXXX veranlasst.

Wir verschicken Ihre neue Sendung so schnell wie möglich an dieselbe Adresse. Den voraussichtlichen Liefertermin und alle weiteren Details zur Ersatzlieferung sehen Sie unter „Meine Bestellungen“ auf unserer Website (http://www.amazon.de/meine-bestellungen).

Abschließend möchte ich Ihnen vielmals für Ihr Feedback und die Geduld danken, die Sie bereits aufgebracht haben.

Bitte lassen Sie mich Ihnen versichern, dass uns die Zufriedenheit unserer Kunden sehr am Herzen liegt. Wir wollen stets den Wünschen unserer Kunden gerecht werden und arbeiten permanent an der Weiterentwicklung unseres Services.

Ich wünsche Ihnen einen schönen und angenehmen Tag!

Über den ganzen Ärger gestern schlief ich eine Nacht, ehe ich mich DHL widmete.

Erneut ist eine Sendung an mich angeblich in der Postfiliale hinterlegt, erneut ist sie dort nicht auffindbar. Dieses Mal ist eine Sendung von Amazon betroffen, ich habe Amazon informiert!

Seit Sommer 2015 ist das die vierte Sendung, mit der es Unregelmäßigkeiten gab, drei davon betrafen Amazon. Da Amazon einen nicht unerheblichen Teil Ihrer Sendungen auch insgesamt ausmacht, würde ich mir ein wenig mehr Mühe geben an Ihrer Stelle! Ist es denn so schwer, eine Sendung, die an dem Tag der Anlieferung nicht zustellbar ist, abends in der Filiale abzuliefern? Es handelt sich dabei nicht um Pakete mit wertvollem Inhalt (keine Elektrogeräte, kein Schmuck) – es sind überwiegend Bücher, die ich teilweise nur schwer hier in Hannover bekomme (gebrauchte Bücher in englischer Sprache z.B) oder von deren Existenz ich nichts gewusst hätte, wenn ich sie nicht bei Amazon empfohlen bekommen hätte. Sachen mit ideellem Wert, aber keinesfalls Diebstahlsobjekte.

Es hat jahrelang mit nur kleinen Unregelmäßigkeiten (Benachrichtigungskarte fehlte schon mal, Sendung war aber dann beim Nachbarn) funktioniert, seit letztem Jahr aber muss ich mir bei jeder Sendung ernsthaft Gedanken machen, ob sie denn auch ankommt. Das ist ein Standard wie ich ihn bei einem Transportdienstleister in einem Entwicklungsland erwarten würde – aber nicht von einem so etablierten Unternehmen wie DHL. WAS IST BEI IHNEN LOS??? Könnten wir bitte wieder dazu zurück kehren, dass Sendungen, die für mich bestimmt sind, mich auch erreichen – oder die Nachricht, dass ich sie irgendwo abholen muss – und dass die Sendung in dem Falle dann auch dort liegt? Vielen Dank!

Ernsthaft verärgert

Meint Ihr, man merkt mir noch an, dass ich die ganze Sache nicht mehr amüsant finde? Oder war ich zu unverbindlich zu DHL?

Den „Verband der Postbenutzer“ gibt es nicht mehr, er hat sich umbenannt, aber ich habe dort nochmal nachgefragt – schließlich geht es nicht, dass wir hier in Deutschland das mit dem Zustellen von Amazon-, zalando- und anderen Versandartikeln nicht hinbekommen, das ist ärgerlich, peinlich und letztlich auch für die Wirtschaft nicht förderlich.