Die Leute haben einen Knall

…  und meine Katzen ein Knalltrauma. Bis 0:45 wurde hier so heftig geknallt, dass sich mein Kater zitternd unterm Bett versteckte. Seitdem ist es ruhiger, aber nicht still. Und seit gestern Nachmittag wird nun schon geknallt.

Ja, die Lunte brennt, ja es gibt einen Wumms, wenn sie am Ende ist – muss ich mir das 10 mal angucken, um Ursache und Wirkung zu erkennen? Seufz.

Gegen ein paar hübsche visuelle Effekte sag ich ja gar nix, aber spätestens wenn meine undichten Fenster den Feinstaub hereinlassen und ich die Nacht mehr mit Keuchen als mit Schlafen verbringe, ist meine Freude doch gewaltig getrübt.

Und all den Typen, die schon vorzeitig zum Schuss kommen sei gesagt: Es ist keine gefragte Eigenschaft bei den Damen!

16 Antworten zu “Die Leute haben einen Knall

  1. Wir haben dem Treiben vom Hotelbalkon aus zugesehen. Die Nacht war klar, kalt und windstill. Einige Feuerwerke waren wirklich schön anzuschauen. Ich gönne es denen, die Spaß an der Knallerei haben, aber ich beteilige mich nicht. Mir ist es zu laut und ich bin ständig in Sorge, dass mir so ein Teil um die Ohren fliegt. Semilustig ist auch, wenn man so Böller direkt vor die Füße geworfen bekommt. Die Dinger machen nur Krach und sollen erschrecken. Diebische Freunde hat daran wohl nur der Werfende.

    • Ich muss halt an die Haustiere denken. Meine Stubenkatzen können sich ja unter dem Bett verstecken oder bei mir Trost (und Leckerli) suchen … aber was machen Leute, die mit dem Hund abends rausmüssen, wenn schon ab 18 Uhr heftig geknallt wird?

      • Man müsste Schallschutzkopfhörer für Hunde und Katzen erfinden. Ähnlich denen, die Presslufthammer-Bernhard verwendet😉

      • Jein – das würde unsere bepelzten Freunde total irritieren … Und Katzen würden ihre auch ganz schnell abstreifen.

      • Ich merk schon, ich hab keine Ahnung😉

      • Dafür kenne ich mich so gar nicht mit Technik aus, liebste Frau Ttonari … Aber ich hab zwei Pelzchen. Und meine zwei sind nicht die einzigen, die ich kenne. Katzen haben sogar ein besseres Gehör als Hunde, wenn man ihnen die Ohren „raubt“ (im Gegensatz zum langsamen Ertauben im Alter) nimmt man ihnen auf einmal den wichtigsten Sinn zur Wahrnehmung. Das Hundegehör ist ebenfalls sehr empfindlich und Hunde sind meist eher temperamentvoll. Beide Tierarten mit Gehörschutz auszustatten dürfte nicht bei jedem Tier leicht sein. Natürlich gibt es Exemplare, die alles (er-)tragen …

  2. ….direkt auf den punkt… knallen tun sie auch wie ein kaninchen, oder wie das heisst, lol. Wir hatten absolut stille nacht, bis auf die kids die mit kerzen einen umzug gemacht haben… war irgendwie ruehrend :o)

  3. Schönes Fazit.🙂

    Ich war dieses Mal in einem Land, in den Silvester ohne Knallerei begangen wird, und habe nichts vermisst.

  4. Hier bei uns haben wir Gott sei Dank eine sehr ruhige Nachbarschaft: keine Böllerei. Nur ganz aus der Ferne haben wir ein bisschen hören können. Glücklicherweise viel zu leise als dass unsere 5 Katzen sich erschreckt hätten.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas nach „good ol‘ Germany“,
    Pit

    • Ich lebe halt mitten in der Stadt, Hannover ist zwar keine Megalocity, aber mit über einer halben Million Einwohner (550.000) doch so dicht besiedelt, dass man schon in einem Vorort leben müsste, um weniger Knallerei zu erdulden. Aber ich glaube, mittlerweile hat auch der „Knallfrosch“ seinen letzten Böller für diese Saison verschossen. In 358 Tagen gibt es ja wieder Nachschub *seufz*
      Viele Grüße ins südliche Texas aus der norddeutschen Tiefebene!

      • Ja, wir haben halt das Glueck, in einer kleinen Stadt [10.000 Einwohner] zu leben, und dazu noch in einem ruhigen Wohnviertel am Stadtrand. Wir hoeren hier mehr Knallerei waehrend der Jagdsaison. Aber auch das ist fuer unsere Katzen kein Problem, weil es weit genug entfernt ist.
        LG,
        Pit
        P.S.: Und wenn es ein trockenes Jahr ist – was hier im suedlichen Texas (leider) gar nicht so selten ist, sind Boeller und Raketen sogar ganz verboten

      • In immer mehr deutschen Innenstädten werden auch Feuerwerke verboten. Meist sind es Städte, die Altbauten schützen wollen, die ein höheres Risiko haben, abzubrennen. Meine zwei Schnurrer haben sich schon ziemlich gut daran gewöhnt, wenn man mal in Betracht zieht, dass beide vom Land kommen (Kater vom Bauernhof und später vom Katzenschutz vom Stadtrand – aus einem ländlichen Vorort) und die Katze stromerte 7 Monate ganz ohne Kontakt zu Menschen herum ehe sie eingefangen wurde. Dann blieb sie ein Jahr beim Katzenschutz, scheu und ängstlich. Daher brauchte sie auch 7 Monate, bis sie sich an mich gewöhnt hatte. Dafür hat sie heute vor Lärm erstaunlich wenig Angst. Während der Kater immer noch ein Schisser ist.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s