Icons of Germany – Deutschlands Ikonen – Nummer 3 – der Sonntagnachmittagsspaziergang

Der Sonntagsspaziergang – seit vielen Jahrzehnten die Quälerei der bürgerlichen Familie nach dem sonntäglichen, üppigen Mittagsmahl.

Die Eltern würden viel lieber ein wenig Sex haben – oder auch, je nach fortgeschrittener Ehelichkeit, ein Nachmittagsschläfchen machen, gern auch in Kombination. Die Kinder fragen alle paar Minuten, „sind wir schon da?“ oder auch wahlweise „wann gibt es Eis/Kuchen“. Keiner ist da, wo er sein will, keiner tut das, was er gern tut. Aber unausrottbar ist die weitverbreitete Vorstellung, dass es der Familie gut tut, sich gemeinschaftlich gegenseitig zu quälen, sich an den jämmerlichen Resten einer Natur zu erfreuen, die an einem Werktag nur als dreckiges, ungepflegtes Stück Land wahrgenommen wird und sich trotz der immensen Mengen Stresshormone, die ausgeschüttet werden, gemeinsam etwas Gesundem hinzugeben.

Die Ziele sind genauso vorhersehbar wie unspannend, irgendwelche entlegenen Türmchen inmitten von gar nix, siehe z.B.

HIER und DORT

Besonders gern wird dieses uralte (s. Spitzwegbild aus dem 19. Jahrhundert) Ritual hervorgekramt, wenn sich ältere Verwandtschaft einfindet, denen man mit den lokalen Sehenswürdigkeiten (s. HIER und DORT) ein wenig imponieren möchte.

Die eigene Langeweile als Kind wird von heutigen Eltern natürlich verdrängt – so dass sich dieses Ritual schon seit vielen Generationen in Deutschland hält.

Und was kann man dagegen tun? Laufen, schnell weglaufen – allein und möglichst weit.

2 Antworten zu “Icons of Germany – Deutschlands Ikonen – Nummer 3 – der Sonntagnachmittagsspaziergang

  1. Das DORT kenne ich gut, meine Eltern wohnten bis vor kurzem noch in Barsinghausen. Ansonsten geht es mir tatsächlich so, dass ich Sonntagsspaziergänge früher verabscheute, so wie meine Kinder es heute tun, aber sie heute liebe. Allerdings am liebsten alleine… Und am unliebsten mit meinen einigen Eltern (die ich eigentlich sehr gut leiden kann, aber da kommt wohl das Kindheitstrauma durch ;))

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s