Modetipps vom Zaren

ich wage mich jetzt als Anti-Fashionista auf dünnes Eis – ich nehme
mir heute einen Kopf der Mode vor.

Ein gewisser Designer französischer Mode ist selber Made in Germany, den
Urkunden nach wird er in einem knappen Monat 80, Er selber kokettiert mit
der 75.

Dieser uns allen bekannte Herr (ich bin kein Namedropper, aber
Vorratsacker wäre eine „Übersetzung“ seines Namens) hat die deutsche
Regierungschefin bewertet – natürlich nur ihre Mode. Er leitete seine
Ausführungen mit dem Wort „Leider“ ein.

Ist das gar SEXISMUS, den ich da von dem Herrn höre, weil es impliziert,
dass eine Frau als Regierungschef einfach „perfekt“ gekleidet sein muss?

Sicher kann ein Modedesigner sich für die Mode einflussreicher Frauen
interessieren – aber können wir nicht wenigstens Politiker aus dem ganzen
Glamour-Zirkus heraushalten?

Muss eine Kanzlerin sich modisch kleiden?

Ja, klar erwarte ich von ihr eine Kleidung, die amtsangemessen ist. Dass sie
ausländische Gäste nicht im Blümchenkittel empfängt, dass sie bei
offiziellen Abendveranstaltungen auch Abendkleidung trägt, dass sie bei
Staatsbegräbnissen in gedeckten Farben daher kommt, dass sie bei
Staatsbesuchen nicht ihre Gastgeber schockiert (und damit den Staat, den
sie repräsentiert, blamiert). Aber ich erwarte auch von einem männlichen
Regierungschef, dass er nicht im Hawaiihemd oder im Unterhemd Staatsgäste
empfängt, dass er sich bei den entsprechenden Anlässen einen Smoking
besorgt und dass er sich eben auch sonst immer dem Anlass angemessen
kleidet. Insofern weichen meine Anforderungen an die Kleidung der
Kanzlerin nicht von denen an die Kleidung eines Kanzlers ab.

Aber muss die Person PERFEKT gekleidet sein? Was, wenn die Kanzlerin KEINE
maßgeschneiderte Hose trug? Was, wenn sie, so wie ich, mit längeren Beinen
und einem kurzen Rumpf ausgestattet ist und deswegen längere Hosen
benötigt? Wenn sie mal einen Ausschnitt trägt, bei dem man auf Fotos
sieht, dass – oh WEH – ihr Dekolletee (passend zum Rest von ihr) nicht
mehr 18 ist? Sind das bereits NEWS? Es gab einige Bilder zum Ausschnitt
der Kanzlerin bei der Eröffnung eines Opernhauses in Norwegen. Und einige
durchaus auch hämische Kommentare, damals. Nichts davon zu ihrem
Hosenanzug, den sie jetzt beim Empfang des amerikanischen Präsidenten
trug. Warum jetzt von diesem Herrn angesichts dieser Bilder dann der
„Zwang zur Maßanfertigung“?

Für einen Modeschöpfer mag eine Hose, die 1 cm länger oder kürzer ist, als
es dieses Jahr die Mode vorsieht, eine Katastrophe sein. Wenn unser Staat
keine anderen Sorgen hat, geht es uns allen hier sehr gut! Vielleicht
sollte dieser Herr mal eine „normale“ Brille zur Korrektur seines
Sehfehlers in Erwägung ziehen, das von ihm getragene Modell mit den
dunklen Gläsern scheint die Wirklichkeit nicht durchzulassen.

2 Antworten zu “Modetipps vom Zaren

  1. This issue only ever seems to come up when the official in question is female, and I find it very sexist.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s