Rettungs-Eintreiber

Es klingelte in Hannover. Eine private Firma, die Rettungsflieger betreibt, ging herum und suchte Opfer.

Ich bin, bekanntermaßen, bösartig (genauer: fies, gemein, sadistisch, hinterhältig, niederträchtig und böse – und ich bestehe auf diese Reihenfolge) und bat meine Opfer herein. Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass mindestens einer ein Allergiker war😉

Hier bekam ich erstmal Druck auf die Tränendrüse, die bei mir aber gerade Trockenzeit hat. Wie gerne man die vielen Kinderlein, die täglich im Verkehr verletzt würden, doch in eine geeignete Klinik fliegen würde, dass aber eine Notrufzentrale Geld kosten würde. Und dass es ja mit den öffentlich-finanzierten Einrichtungen viel zu lange dauern würde.

Nun, was die zwei Schlaumeier nicht beachtet haben – hier gibt es in der Straße eine Feuerwache – mit Rettungswagen😉

Und ich habe auch nicht so wahnsinnig viele Kinder herumlaufen und wie sollten die Kinder anderer Leute von meiner Mitgliedschaft profitieren. Ich lehnte also ab, bereits nach fünf Minuten – weder monatlich, noch jährlich.

Da wurde mir dann, in MEINEM Wohnzimmer, nahegelegt, doch nicht fortwährend „schlau daherzureden“. Dabei wollte ich doch nur etwas Kontrast zu dem Dummschwätzer bieten.

Jedenfalls habe ich die zwei Amateurvertreter hochkantig rausgeworfen, als sie mir Verhaltensmaßregeln in meiner eigenen Wohnung gaben.

Leider nicht wörtlich, sonst täte Dummheit endlich mal weh.

Hier nochmal zum Mitschreiben:

Ich wohne in einer Großstadt, dort sind Rettungstransporte per Hubschrauber nur selten notwendig! Ich zahle Steuern u.a. damit die Stadt eine Berufsfeuerwehr mit – TATA – Notrufleitzentrale vorhält.

Und außerdem – Freunde – wenn Ihr geschäftlich nicht gebacken kriegt, Eure Fixkosten auf Eure Einsätze umzurechnen, ist das doch nicht mein Problem!

Also, Marketing – 6 minus

Elementares Rechnungswesen – 6 minus

Dummdreiste Arroganz: 1 +

MIT STERNCHEN … Damit leite ich meine Fußnote ein:

Wenn du von jemandem etwas willst, ist DER der King, nicht du.

 

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s