Vogelkundler

Stunde der Gartenvögel ist dieses Wochenende wieder ausgerufen durch den NABU.

Dabei zählen Interessierte eine Stunde (wann man beginnt ist egal) die Vögel, die sie in Garten, Park oder sonstwo sehen. Ich zählte die Tierchen vorm Haus vom Fenster aus.

Zur Erleichterung gibt es einen Flyer – in den Stadtbahnen hier verteilt – der bereits Fotos der häufigsten Tiere enthält, das vereinfacht die Bestimmung der Arten. Meine Katze wollte mithelfen – aber traute sich dann doch nicht so recht – ihr war der Prospekt unheimlich.

Ich zählte bereits morgens um 6. Warum so früh?

Weil mich eine kleine Horde Krakeelchen nachts um 1 in den Schlaf gepiept hat und morgens um 6 dann die heimischen Bruthöhlen aufsuchte.

Krakeelchen? Diese Gattung findet sich NICHT auf der NABU-Seite, gehört systematisch aber eindeutig in die NDR-„Wer piept denn da?“-Reihe.

Wenn die Abende milder werden und am nächsten Tag frei ist, hört man die Krakeelchen schon von weitem wieder an ihren traditionellen Versammlungsplätzen:

„Ey, mach ma Platz da, gipp ma Stoff“

Die Krakeelchen besiedeln dann wieder die Eingangsstufen von bereits geschlossenen Geschäften und Bushaltestellen mit geringer Busfrequenz. Die Rangordnung ist deutlich an der Verteilung der raren Weibchen zu erkennen. Die Männchen stammen von Bolzplatzkrähen ab und werden sich auch in einiger Zeit zu solchen weiter entwickeln.

Die Krakeelchen sind muntere, nachtaktive Genossen, die die flüssige Nahrungsaufnahme gerne in geselliger Runde vollziehen.Das geht nicht immer ohne Futterneid ab, aber meist sind die Verteilungskämpfe ritualisiert und beschränken sich auf verbale Auseinandersetzungen. „Ey, gipp mal Flasche“ – „Nö, klau dir selber eine!“ – „Willse welche aufs Maul!“ – „Ey, Opfer!“

Wenn um sie herum die ersten anderen Aktivitäten stattfinden, frühe Sattelquatschen auf dem Weg in den Wald oder die ersten Kläfferschnepfen, wissen die jungen Krakeelchen, dass es Zeit wird, sich in die heimische Bruthöhle zurück zu ziehen und sich dort dem grusligen Alptraum aller Alkohol konsumierenden Pieper zu stellen – dem Kater. Zur Sommerferienzeit lassen sie es allerdings nicht soweit kommen – und führen sich rechtzeitig erneute Alkoholgetränke zu. Das ist ihre Saison.

Laien verwechseln die Krakeelchen gerne mit den Prosecco-Lerchen (Weibchen) oder den Blaukehlchen – aber die werden beim NDR in einer anderen Folge beschrieben.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s