Spirale des Gefallens

Hört sich an wie Zirkel des Grauens, ist aber das Gegenteil. Im heutigen Neudeutsch: Pay it forward. (PIF) Verwandt, aber nicht identisch mit Random act of kindness. (RAK)

Ein RAK – immer dann, wenn man jemandem einen Gefallen tut, einfach weil der andere gerade Hilfe braucht. Das geht von Bus anhalten, wenn da noch jemand einsteigen möchte über an der Kasse die fehlenden Cents bezahlen, wenn jemand gerade nicht mit genug Geld einkaufen geht (und keine EC-Karte hat) – und hat kein bis zu. Man sollte sich damit nicht selbst in eine Lage bringen, wo man Hilfe braucht.

PIF, ist eher die „Rück-„Zahlung des Gefallens. Wenn man nämlich selber so einen RAK erhalten hat (dass jemand für einen eingesprungen ist), dann ist es manchmal gar nicht möglich, das Empfangene zurück zu zahlen. Aber es ist möglich, jemand anderem zu helfen. Daher nix mit Payback sondern Pay it forward.

Ich pflege dazu zu sagen, Gefallen laufen im Kreis – manche Kreise sind dabei auch unvollendet – und vielleicht ist es ja wirklich eine Spirale.

Ich habe selber schon diverse Gefallen erhalten, kleine und größere – und ich versuche,  ein wenig davon „der Allgemeinheit“ „weiter zu zahlen“. Der angenehme Nebeneffekt – man fühlt sich selber besser.

Wie z.B. diese Frau. Fasste an einem Tag den Entschluss ein paar streunende Katzen in der Nachbarschaft mit Futter zu versorgen. Und IHR Tag wurde dadurch besser.

 

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s