Dicken-Bashing

here we are again
Es passierte mir in den 90ern. Unterschichttyp in Ballonseidenanzug in der U-Bahn, saß da mit seiner Ische. Vokuhila, Schnauzbart. Ich kam die Rolltreppe am Kröpcke runter, genoss zwei Kugeln Eis in der Waffel.
Er, hämisch und mit einem Hauch Aggression: „Na, schmeckt’s?“

Wo? Wo geiht ihn dat an?

Es geschah 2001, ich war neu hier in die Gegend gezogen, auf einer Bank saßen zwei alte Männer, keine Schönheiten, einer qualmte Zigarre. Ich ging vorbei, einer murmelte was, ich grüßte freundlich, er, lauter:  „Sie könnten auch ein Pfündchen weniger haben.“

He? Ich hab gelernt, dass die Antwort auf „Guten Morgen“ „Morgen“ ist. Und wo?
Und einige wenige Jahre später, ich ging ahnungslos hier am Platz lang, kam mir ein 14- oder 15jähriger Knabe entgegen, blond, sportlich, zwei blonde Ischen bei sich. „Mann, ist die fett, Mann!“

Ja, offensichtlich. Aber wo?

Ich hatte auf die letzten beiden Attacken entsprechende Defensive zur Hand, aber ich muss noch viel lernen, um DIES zu erreichen!

Hier wurde eine Morgennachrichtensprecherin von einem Zuschauer in einer E-Mail beschuldigt, kein gutes Beispiel für die jungen Mädchen der Gemeinschaft zu sein, weil sie sich in der Öffentlichkeit so fett zeigen würde. Er sagte sogar nur „obese“ – sie sagte „fat“ – aber mit welcher Grandezza hat sie ihm seine E-Mail um die Ohren gehauen!

CHAPEAU!!
Und hier noch ein Link zu einer Deutschen Website – denn auch hier ist es durchaus gang und gäb.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s