Musical

Heut Abend ging es zu Kiss me, Kate. Cole Porter ist einfach mein Ding, ich hab sogar kein Problem damit gehabt, dass die Texte eingedeutscht waren (sonst IMMER).

Das Ensemble spielte zuverlässig, die weibliche Nebenrolle war nicht die beste aller Sängerinnen. Aber ich mochte ihre Art des Spielens. Auch der eine oder andere Herr patzte mal … und generell sang man zu sehr im klassischen Stil – und das ist nun mal zu Cole Porter-Musik unpassend – es nimmt ihr die Leichtigkeit. Trotzdem hab ich mich amüsiert! Es waren halt ein paar Nuancen, die ich mir anders gewünscht hätte.

Viele junge Leute hatten sich diesen Abend ausgesucht, um ins Musical zu gehen. Einige hatten sich sogar richtig in Schale geschmissen.

Aber das Highlight des Abends war ein kleines Versehen meiner Freunde – der Leute, die die Karten besorgt haben. Sie riefen mich 10 Minuten vor der Vorstellung auf dem Mobiltelefon an, ob ich vor dem Theater am Aegi stehen würde. Ja. Ob der andere auch da stehen würde? Ja. Sie hätten den Termin verpennt. Sie würde uns die reservierten Plätze nennen – wir sollten mal versuchen, rein zu kommen. Und es hat ja tatsächlich geklappt. So ein Service, so eine Kulanz! Die beiden bekamen sogar das Geld für ihre Karten zurückerstattet (eine Gutschrift, die ich ihnen mitgenommen habe) – und wir konnten auch ohne Ticket rein (ok, nun wussten wir natürlich, unter welchem Namen die Karten im Abo gekauft worden sind, das half). DAS nenne ich Service! Grosses Lob!

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s