Sommerloch? Saure Gurken Zeit? Nein, einfach tierisch, was so ein Sommer mit dem journalistischen Hirn anstellt

Was Terry Pratchett als funny vegetable Zeit in seinem wundervollen Buch The Truth beschreibt, trägt auch diesen Sommer wieder kuriose Blüten.
Auch meine Lieblingszeitung kommt nicht daran vorbei
Leider kennt man dort nur den deutschen Ausdruck Sommerloch für diese Zeit. Richtiger wäre Saure Gurken Zeit – im Artikel werden die Gurken aber allein den Holländern zugeschrieben – jahrzehntelange Prägung der Supermarktgemüsetheken war eindeutig erfolgreich.
Die deutsche Presse hatte bisher an Saison-Artikeln ja nur den Bayrischen Krokodil-Biber zu bieten.
Meine Lieblingsstory ist aber wegen der wunderschönen Schlagzeile die des Mirrors von heute. Auf der NEWS-Seite ganz oben …
Solche Sachen sind doch einfacher wichtiger als ein weiterer Artikel über Finanzkrisen und US-Wahlen, oder?
Und zum Abschluss noch einen Link zu einem Video über einen abenteuerlustigen Koala.
Es ist also in der Tat ein internationales Phänomen.

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s