wie peinlich ist das denn?

Ich habe mir heute fest vorgenommen, portugiesisch zu speisen – ich wurde ausgetrickst.  Da hat irgendjemand ein Straßenschild verdreht, so dass ich die Straße, in der das Lokal der Wahl liegen sollte, nicht geradeaus weiterging, und um die Ecke rum war kein Lokal zu erkennen … Es wären ja nur noch wenige Häuser gewesen – aber das war nicht zu erkennen. Ich hätte einfach weitergehen sollen, aber ich dachte mir, was soll ich in der anderen Straße – denken sollte ich doch denen mit dem größeren Hirn überlassen – z.B. Pferden  …

Vielleicht morgen, bei strömendem Regen .. (Wettervorhersage ist ja sehr wasserlastig.)

Daher wird es heute Abend Selbstgekochtes geben – eine nicht-wasserlastige Kürbissuppe. Denn gestern habe ich den ersten Hokkaido erjagen können. Lag da ungeschützt bei meinem Supermarkt um die Ecke im Gemüsebereich herum, da war die Jagd einfach😉

Und das nächste Mal rufe ich bei dem Lokal an, auch um wegen der Öffnungszeiten keine böse Überraschung zu erleben, schreibe mir die Adresse mit Hausnummer auf – und schau vorher auf den Stadtplan. Brille putzen sollte ich auch. Nur zur Sicherheit. *Kopf über die eigene Dusseligkeit schüttele*

Aber: Abenteuerfaktor bis jetzt schon mal 4 Kokosnüsse – mir unbekannte Wege, eine Menge exotischer Düfte auf dem Weg dahin – und buntes Völkchen auf den Straßen Lindens. Meine Kürbissuppe ist dagegen nicht halb so abenteuerlich. Also eher kein Stern, die habe ich nämlich schon mal gekocht.

7 Antworten zu “wie peinlich ist das denn?

  1. A. aus H. an der L.

    maps.google.de
    komplette Adresse eingeben, z.B.: hauptstr. 10, Hannover
    Und dann noch ggf. vergrößern oder verkleinern.
    Auf den Böppel klicken, der an der Adresse erscheint und „Routenplaner“ anklicken. Eigene Anschrift/Startanschrift eingeben und auf den Reiter mit dem Mensch-Symbol (Fußweg) klicken. Voilà: eine schöne Fußwegkarte.
    Ausdrucken. Mitnehmen.
    Achtung: man kann auch vom Haltestellen-Symbol eine Route planen. Muss also nicht an der eigenen Haustür losgehen.

    LG

    • Ich hab das NACHHER auch getan, mal in der Karte geguckt, aber vorher dachte ich in meinem grenzenlosen Größenwahn: Passt scho, wo die C.-Straße ist, weiß ich .. Da war sie ja auch – nur, dass sie weiter ging, als ich dachte, das wusst ich nicht …

  2. A. aus H. an der L.

    Oh, und Hilfe gibt’s hier:
    http://support.google.com/maps/?hl=de

  3. Schwester Ingeborg

    Na, wenn du dich noch in Hannover verläufst, dann kann es ja nicht ganz so klein sein…*grins*

    • Und das noch nach 25 Jahren .. einfach unglaublich sowas … Ich tippe ja eher auf einen Augenschaden. Immerhin hab ich noch den Weg nach Hause gefunden, um hier davon zu berichten.

  4. Schwester Ingeborg

    Na, wer weiß…ins Internet kommt man ja von überall…🙂

If I promise to read it, can I convince you to comment? Wenn ich verspreche, dass ich es lese, kann ich dich überzeugen, zu kommentieren?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s